Höhepunkt ist die Matthäuspassion

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Fr, 18. Januar 2019

Schopfheim

Bezirkskantor Christoph Bogon hat ein ambitioniertes Jahresprogramm mit geistlicher Musik zusammengestellt.

SCHOPFHEIM. Ob Bach-Oratorium, Orgelsommer oder Gospelchor: Schopfheims evangelischer Bezirkskantor Christoph Bogon hat auch dieses Jahr wieder ein dichtgepacktes Programm zusammengestellt bei dem alle Fans der geistlichen Musik reichlich auf ihre Kosten kommen werden. Wir zeigen die Höhepunkte des Kirchenmusikjahres und welche neuen Schwerpunkte der Kantor im Jahr 2019 gesetzt hat.

"Wir sind dieses Jahr wieder am Expandieren", erklärt Christoph Bogon im Gespräch mit der BZ. Nachdem die Kantorei 2017 mit dem Reformationsjubiläum besonders stark eingespannt war, sei ein wenig "durchschnaufen" vergangene Jahr angesagt gewesen. "Doch jetzt starten wir wieder in der gewohnten Form mit einem dichtgepackten Veranstaltungskalender", kündigt der Bezirkskantor an.

Gleich zum Auftakt der Karwoche hat Bogon einen besonderen Leckerbissen vorbereitet. Am Palmsonntag, 14. April, führt die Kantorei um 17 Uhr in der Stadtkirche Johann Sebastian Bachs weltberühmte Matthäuspassion auf. Das Oratorium des Barockmeisters sei ein "Gipfelwerk der Musikgeschichte", schwärmt Christoph Bogon: "Es erfordert von unserer Kantorei enorme Ressourcen bei der Planung und Aufführung." Mindestens 140 Musiker sind an der dreistündigen Aufführung beteiligt – darunter das Markgräfler Kammerorchester und namhafte Solisten.

Dazu gibt es bereits am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr im Gemeindesaal eine Einführung in die Matthäuspassion. Daran schließt sich eine öffentliche Probe der Kantorei an, bei der Bach-Begeisterte schonmal einen kleinen Vorgeschmack auf die spektakuläre Aufführung bekommen können.

Ein weiteres Highlight, das dem Kantor besonders am Herzen liegt, findet bereits in drei Wochen statt. Am Samstag, 9. Februar, um 18 Uhr ist die evangelische Studentenkantorei Freiburg in der Schopfheimer Stadtkirche zu Gast. Die Nachwuchsmusiker führen zwei Werke von Jan Dismas Zelenka auf. Der böhmische Barockkomponist ist vielleicht nicht unbedingt jedem bekannt, seine Kompositionen, seien jedoch "großartige Musik, die es wert ist, gehört zu werden", betont Bogon. Moderne Kirchenmusik wird bei den Auftritten des Gospelchors "Resonance of life" geboten. Stargeiger Eckart Lorenzen aus Tel Aviv ist im Oktober wieder zu Gast. Zwar nicht neu, aber dieses Jahr doch wesentlich prominenter, ist die "Geistliche Abendmusik" am Samstag im Programm. "Hier sollen sich geistliches Wort und Musik verbinden", erklärt Bogon das Format.

Auf einen Sommer vollgepackt mit hochkarätiger Orgelmusik dürfen sich die Schopfheimer auch im Jahr 2019 wieder freuen. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Donnerstag, 4. Juli, von Sebastian Heindl, Publikumspreisträger der renommierten Internationalen Orgelwoche Nürnberg. Die Eichener Sonntagsmusiken sind bereits vergangenes Wochenende mit einem Benefizkonzert für die Truhenorgel gestartet (wir haben berichtet).

Auch dieses Jahr ziehen Christoph Bogon und Dekanin Bärbel Schäfer wieder gemeinsam als "theologisch-musikalisches Gespann" durch den Kirchenbezirk Markgräflerland. Die Gottesdienstreihe orientiert sich an der Jahreslosung 2019 "Suche Frieden und jage ihm nach". Nächster Termin ist am Sonntag, 17. März, um 10 Uhr in der Stadtkirche.

Das ausführliche Jahresprogramm der Kantorei findet sich im Internet unter kirchenmusik.schopfheim.ekima.info