Fahrlässige Körperverletzung in Schluchsee

Hund beißt radelnde Mutti

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 12. Oktober 2018 um 15:49 Uhr

Schluchsee

Eine 27 Jahre alte Mutter, die mit ihren beiden kleinen Kindern auf dem Fahrrad unterwegs war, ist von einem freilaufenden Hund gebissen worden.

Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Hundebiss. Die junge Frau befuhr am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr, mit ihrem Rad mit angehängtem Fahrradanhänger, in dem ihre beiden zwei und vier Jahre alten Kinder sitzen, den Waldweg Hotzenweg in Richtung Faulenfürst. Als sie nach einer Berganfahrt eine Kuppe erreicht hatte, kam ihr ein älteres Pärchen mit freilaufendem Hund entgegen. Der Hund wurde zunächst von seinem Herrchen zu sich gerufen. Plötzlich drehte sich das Tier jedoch unvermittelt wieder um und rannte auf die 27-Jährige zu, die gerade vom Fahrrad abgestiegen war. Ohne Vorwarnung biss der Hund die junge Frau im Bereich ihrer linken Hüfte. Sie erlitt dabei eine offene Bissquetschwunde, die ärztlich versorgt werden musste. Der Hundehalter und seine Begleiterin kamen hinzu und nahmen das Tier an die Leine. Sie erkundigten sich nach dem Befinden der Frau. Immer noch in Sorge um ihre beiden kleinen Kinder vergas die Geschädigte aber, nach den Personalien des Hundehalters zu fragen, bevor jeder wider seinen Weg fortsetzte. Bei dem Hund handelt es sich um einen etwa 70 bis 80 Zentimeter großen Mischlingshund mit grauer Decke mit blauem Stoffhalsband.

Der Hundehalter wird gebeten sich zwecks Austausch der Personalien zur Schadensregulierung mit dem Polizeiposten Lenzkirch, Tel. 07653/964390 oder dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/93360 in Verbindung zu setzen.