Messebesuch

Hundemesse und Kreativmarkt locken viele nach Freiburg

Julia Littmann

Von Julia Littmann

So, 29. Oktober 2017 um 18:32 Uhr

Freiburg

Hochbetrieb auf der Freiburger Messe: Am Wochenende konnten Hundebesitzer erst ein Outfit für ihren Liebling kaufen - und eine Messehalle weiter auf dem Kreativmarkt eins für sich selbst.

Viel Auftrieb an der Messe: Schätzungsweise rund 6000 Besucher waren am Wochenende dank zweier Messen zu verzeichnen: In Halle 3 lockte zum elften Mal die Verkaufsschau samt Infoveranstaltungen "Mein Hund", und gleich nebendran in Halle 2 fand zum zweiten Mal der "Freiburger Kreativmarkt" für Selbstgemachtes statt.

Allenthalben bilden sich am Samstag und am Sonntag Warteschlangen und es versammeln sich Menschtrauben vor und in den Messehallen. Die Stimmung ist gelassen sowohl bei denen, die in Sachen Hund kommen, als auch bei denen, die Handgemachtes schätzen. Etliche nutzen das Angebot und besuchen gleich beide Messen. Dagmar Wenzel, die mit ihrem Dackel "Bruno" aus Lahr hergekommen ist, ersteht für ihn in der Kreativ-Halle ein rundes Kissen mit Flamingos drauf: "Damit er endlich sein eigenes hat und nicht immer überall hinliegt."

Michael Piesch, der zum elften Mal "Mein Hund" in der Freiburger Messe veranstaltet, hat dabei weniger an eigenwillige Hunde, als an deren Halter gedacht. Seine Erfahrung: "Wer einen Hund hat, hat eigentlich auch immer Fragen."

Das Tierheim zeigt Hunde, die ein Zuhause suchen

Von den Fragen unerfahrener und langerprobter Hundehalter werden vermutlich die allermeisten hier beantwortet. Für den winzigen Wuschelhund Chico, einen echten Bolonka Zwetna, nimmt seine schweizerische Menschenfamilie Trainingstipps aus den Vorführungen der Hundeschule von der Freiburger Hundemesse mit. Andere sind noch auf der Suche nach dem idealen Hund und tun sich auf der Messe um.

Gut sei, dass man hier nicht etwa Hund kaufen könne, findet der Lörracher Jost Jakisch, sondern dass man viel Sachverstand versammelt findet und sich auch schon vor einer Kaufentscheidung für einen Hund informieren und vernetzen könne. Und doch ist auch in Messehalle 3 an diesen Tagen denkbar, dass der eine oder andere Hund hier Herrchen oder Frauchen findet: Das Tierheim zeigt zwölf Hunde, die ein Zuhause suchen, alle zwölf zeigen sich höchst artig.

Besticktes und Witziges findet sich auf beiden Messen

Für braves Mittun beikommt der Flat-coated Retriever Nero beim Futterstand "Naturbeute" artgerechte Belohnungshappen ohne Getreide. Das ist wichtig, denn Nero hat eine Getreideallergie, erklärt sein Herrchen. So findet fast jeder was: Futter und Futternapf, Hundespielzeug, Regenschutz, gute Ratschläge. Und wer bis dahin noch nicht in Kauflaune kam, wird spätestens beim Hundehalsband schwach. "You never walk alone", ist passenderweise auf eines gestickt – und erweist sich prompt als Renner.

Besticktes und Bezauberndes ist zuhauf auch in Halle 2 zu finden: Rund 200 Aussteller sorgen dort für Schönes und Nützliches, kreativ erdacht und gemacht, um hier gezeigt und verkauft zu werden, quasi als physischer Markt für Teilnehmer der Online-Plattform Dawanda. Eine von ihnen ist die Freiburgerin Gundula Kieslich. Deren gutlaunig vielfarbige Unterwäsche kauft eine französische Messebesucherin als Bikini und lobt: "Hier gibt’s nur kultige Sachen, die auch fair gehandelt und bio sind, das ist echt besonders!" Für zusätzlichen Betrieb sorgte obendrein in der Sick-Arena die European Leadership Convention eines Gesundheitsdrink-Herstellers.