Kein Zuschuss für die Straße

Karin Stöckl-Steinebrunner

Von Karin Stöckl-Steinebrunner

Sa, 28. Juli 2018

Ibach

Absage vom Ausgleichsstock.

IBACH (kss). Bürgermeister Helmut Kaiser musste in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt geben, dass Ibach bei der Mittelvergabe aus dem Ausgleichsstock in diesem Jahr nicht berücksichtigt wurde, die Antragstellung für Straßensanierungsmaßnahmen soll wiederholt werden. Weiterhin gab Kaiser bekannt, dass der Termin für die Kommunalwahl einschließlich Europawahl auf den 26. Mai 2019 festgesetzt wurde.

Das im Jahr 2016 als Bannwald ausgewiesene Gebiet im Ibacher Moor soll nun in einem zweiten Schritt zur Kernzone innerhalb des Biosphärengebietes erklärt werden. Dabei handelt es sich ausschließlich um Staatswald. Die Gemeinde wurde zur Stellungnahme aufgefordert. Diese wird identisch sein mit der bereits zuvor eingereichten, die sicherstellen soll, dass die Nachbargrundstücke durch diese Zuordnung keine Beeinträchtigungen erfahren.

Angesichts der aktuellen Trockenheit wurden die Quellschüttungen überprüft. Sie sind zwar rückläufig, dennoch verfügen sie über das Dreifache des aktuellen Verbrauchs, in den Ortsteilen Mutterslehen und Lindau sogar über das Fünffache. Eine Vernetzung der Wasserversorgung innerhalb aller Teilorte wäre längerfristig wünschenswert, ist aber finanziell derzeit nicht darstellbar.