Spannung am Dachsberger Strand

lin

Von lin

Di, 25. Juni 2013

Ibach

Zwölf Mannschaften gehen beim Beachvolleyballturnier des TuS-Dachsberg an den Start.

DACHSBERG (lin). "Der Spaß soll im Vordergrund stehen" – so begrüßte Sabrina Behringer im Namen des TuS-Dachsberg die zwölf teilnehmenden Mannschaften und Volleyballfreunde aus der Umgebung. Bereits zum neunten Mal kamen am Samstag Volleyballliebhaber aus nah und fern auf dem Waldsportplatz in Wolpadingen zusammen. Bei weitestgehend angenehmen Temperaturen und Sonnenschein war ein sportlicher und spaßiger Tag vorprogrammiert.

Zusätzliche Spannung versprach das Fehlen der Sieger der letzten beiden Jahre aus Rickenbach. So stand fest also gleich fest, dass ein neues Siegerteam ermittelt werden muss.

Erfreut waren die Organisatorinnen über das bunte Teilnehmerfeld. Viele bekannte Gesichter wie zum Beispiel das "Team Banane" aus Wittenschwand, das gemischte Dachsberger Team "Die Schnapsdrosseln" , die "Oberwihler Hexen" und "Dumm gloffe", die jedes Jahr den weiten Weg aus Lörrach auf sich nehmen, waren wieder mit dabei. Mit den "Golden Girls" aus dem Albtal und den "Kommentarlosen" aus Wehr waren auch einige Neulinge mit am Start. Dass das Volleyballturnier einen guten Ruf genießt, beweist die weite Anreise der jungen Mannschaft "Chaos am Netz" aus Efringen-Kirchen.

Neu war dieses Jahr die Schiedsrichterregelung. Jeweils die Gewinnermannschaft aus der vorangegangen Partie stellte ein Schiedsrichtergespann für das kommende Spiel.

Der TuS-Dachsberg bot den teilnehmenden Mannschaften und Zuschauern wieder eine kleine Volleyballoase. Mit einem zusätzlich aufgestellten Volleyballnetz zum Warmspielen, mit leckerem Grillgut und erfrischenden Getränken an der Bar blieben keine Wünsche offen. Einige badeten auch im Strohballen Pool – freiwillig oder unfreiwillig. Die zwölf Mannschaften traten zunächst in vier Gruppen an. Innerhalb der Gruppen spielte jeder gegen jeden, wobei sich die ersten beiden Teams jeder Gruppe für das Viertelfinale qualifizierten. Die vier Sieger der Viertelfinals trafen sich dann im Halbfinale. Im ersten Halbfinale spielte das "Team Banane" gegen "die Spartaner" aus Weilheim. Im zweiten Halbfinale spielten die "Schnapsdrosseln" gegen das Team "Chaos am Netz". Sowohl die "Spataner" als auch das Team "Chaos am Netz" hatten die Nase vorn.

Das Spiel um Platz drei entschieden nach einem spannenden Schlagabtausch die Schnapsdrosseln für sich. Das Können der beiden Teams aus Weilheim und Efringen-Kirchen versprach ein spannendes Finale, welches die Weilheimer letztendlich verdientermaßen gewannen. Nach einem gelungenen Tag richten sich nun die Blicke der TuS-Mitglieder auf das herannahende Jubiläums-Bergturnfest vom 19. bis 21. Juli auf dem Dachsberger Waldsportplatz.