Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Juni 2017 16:08 Uhr

Zehntausende kamen in die Kaiserstuhlgemeinde

Die Weintage sind ein großer Anziehungspunkt

Wein und Sonnenschein, Lebensfreude und gute Laune sind die Bestandteile, aus denen die Ihringer Weintage zusammengesetzt sind und die ihnen ein ganz besonderes Flair verleihen. Am Wochenende fanden sie zum 41. Mal statt. Zehntausende Besucher flanierten bis in die frühen Morgenstunden über die Festmeile und genossen die zahlreichen kulinarischen Angebote zusammen mit den Ihringer Weinen sowie das abwechslungsreiche Unterhaltungsprogramm.

  1. Bei den Ihringer Weintagen war das Gedränge groß. Foto: Kai Kricheldorff

Lustige Winzerolympiade
Dicht an dicht drängte sich das Publikum bereits am frühen Freitagabend durch die Bachenstraße und ließ sich in den Höfen und Lauben nieder, in denen Vereine und Winzer ihr Fest feierten. Am Samstagmorgen versammelten sich die ersten Festbesucher im DRK-Hof zur bayerischen Vesper mit den Gästen aus der Ihringer Partnergemeinde Ruhpolding.

Am Nachmittag stand die traditionelle Winzerolympiade auf dem Programm. Der Gaudi-Wettbewerb wird für manche auch zur kalten Dusche, denn die Teilnehmer müssen mit einer mit 50 Liter Wasser gefüllten Biggi möglichst verlustfrei über den Parcours kommen. Beiderseits der mit zahlreichen Hindernissen gespickten Laufstrecke feuerten die Besucher die "Ihringer Olympioniken" an und beklatschten das Geschick und die Energie, mit der mutige Gäste-Teams auch durchaus erfolgreich an dem Spaß-Wettbewerb teilnahmen.

Die Landjugend siegt
In der Vereinswertung setzte sich das Team Ihringer Landjugend 1 mit Fabian Klein und Thorsten Reinert gegen die Mannschaft "Pro X Wolke" mit Stefan Ortolf und Markus Weber durch. Auf dem dritten Platz landete Team 2 des VfR Ihringen mit Stefan Gugel und Micha Müller. So hoch wie lange nicht mehr war die Teilnehmerzahl an der diesjährigen Winzerolympiade. Insgesamt 16 Mannschaften, darunter ein Damenduo, mehrere Kinder-Teams und Vereinsmannschaften aus Elbert und Orsingen waren an den Start gegangen.

Werbung


Riesiger Andrang am Samstagabend
Am Samstagabend dürfte die Besucherzahl eine rekordverdächtige Größenordnung erreicht haben. Am Bahnhof Ihringen entstieg ein nicht enden wollender Strom von Weintage-Besuchern den Zügen der Breisgau S-Bahn. Zeitweise war es reine Glückssache, in den Lauben und Höfen einen Sitzplatz zu ergattern. Nichts ging mehr auf der Festmeile in der Bachenstraße, wo sich der Fußgängerverkehr staute wie die Autos in der Schwarzwaldstraße nach Abpfiff eines Heimspiels des SC Freiburg. Musikkapellen und Bands aus nah und fern spielten auf und animierten Gäste zum Tanzen, Schunkeln und Mitsingen.

Aber nicht allein Gaudi und Partyfieber bestimmen die Ihringer Weintage. Nach wie vor sind sie auch ein Fest der Winzer und eine Zusammenkunft der Menschen vom Kaiserstuhl, bei der auch die Tradition ihren Platz hat. Äußerlich erkennbar wurde es an den verhältnismäßig vielen Trachtenträgern, die sich unter die Gäste der Ihringer Weintage gemischt hatten.

Angebote für Kinder
Eher ruhig begannen die Weintage am Sonntag mit dem Festgottesdienst der Landfrauen im Rathaushof. Für die Kinder gab es mittags die große Spielaktion in der Kaiserstuhlhalle. Rummelplatz-Atmosphäre und Spaß boten Kettenkarussell, Auto-Scooter und die Schießbuden auf dem Platz an der Neunlindenschule. Am östlichen Eingang zur Festmeile informierte am Sonntag der Förderverein der Freiwilligen Förderverein Ihringen über sein Aufgabenspektrum.

Organisationschefin Elvira Kiss sprach am Sonntagmittag von einem "wunderbaren nächtlichen Weinfest, das die Gäste begeistert". Auch die am Fest beteiligten Vereine seien hochzufrieden mit dem Verlauf der Weintage. Erst bei den Aufräumarbeiten entdeckte Fundsachen könnten die Besitzer in den kommenden Tagen im Ihringer Rathaus abholen, sagte Kiss. Bemerkungen über das Wetter während der Ihringer Weintage zu machen, ist eigentlich so wie Eulen nach Athen zu tragen. Es ist nämlich (fast) immer schön. Ihringen wird von der Sonne verwöhnt. Sie muss in die Weintage verliebt sein. So wie die Menschen auch.

Ein Fotoalbum zu den Ihringer Weintagen gibt es im Internet unter http://www.badisch-zeitung.de

Das Programm am Montag

11.30 Uhr: Mittagessen in verschiedenen Höfen des Weindorfes;

14.30 Uhr: Altennachmittag der Trachtengruppe im Hof Voss;

14.30 Uhr: Start Kinder- und Jugendfest an der Kaiserstuhlhalle;

18.30 Uhr: kleines Konzert der Lilientaler Alphornbläser auf der Festmeile;

Autor: Kai Kricheldorff