Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. März 2014

Marathon des Chorgesangs

25 Chöre präsentierten sich in Ihringen beim Frühjahrskonzert der Kaiserstühler Sängerrunde.

  1. Der Gemischte Chor Intermezzo (unser Bild) und der Männergesangverein Eintracht waren die Gastgeber des Frühjahrskonzertes der Kaiserstühler Sängerrunde in der Ihringer Kaiserstuhlhalle. Foto: Elisabeth Jakob-Kölblin

  2. Auch der Grundschulchor der Ihringer Neunlindenschule beeindruckte die Zuhörer. Foto: Elisabeth Jakob-Kölblin

IHRINGEN/KAISERSTUHL. Ein regelrechter Marathon des Chorgesangs war das mittlerweile 50. Frühjahrskonzert der Kaiserstühler Sängerrunde am Wochenende in der Ihringer Kaiserstuhlhalle. Drei Tage lang waren der Männergesangverein "Eintracht" und der Gemischte Chor "Intermezzo" Ihringen Gastgeber des gesanglichen Spektakels. 25 Laienchöre mit rund 1000 Sängerinnen und Sängern präsentierten bei zwei Konzertabenden, der Mitgestaltung des Gottesdienstes und beim sonntäglichen Matineekonzert ihr Können.

IDie Kinder- und Jugendchöre hatten am Sonntagnachmittag ihren Auftritt. Auf die lange Konzerttradition der Kaiserstühler Gesangvereine zeigte sich der Vorsitzende der Kaiserstühler Sängerrunde, Erwin Vogel, in seiner Begrüßung am Freitagabend, sehr stolz.

Wie der Vorsitzende der "Eintracht", Wolfgang Danzeisen, betonte, bilde das 50. Frühjahrskonzert den Auftakt zur Feier des 150-jährigen Bestehens des Männergesangvereins und des Zehnjährigen des Gemischten Chors "Intermezzo". Bereits 1997 und 1973 hatte die "Eintracht" das Frühjahrskonzert ausgerichtet. Für Ihringens Bürgermeister Martin Obert sang die ganze Sängerschar an diesem Abend ein Geburtstagständchen. Er freute sich, dass sich der Chorgesang in jüngster Zeit sehr positiv entwickelt und damit das Liedgut als Hobby eine neue Bedeutung erlangt habe.

Werbung


Der Geschäftsführer des Breisgauer Sängerbundes, Peter Rahden, überbrachte die Glückwünsche, verbunden mit dem Slogan des Breisgauer Sängerbundes "Singen macht Freude, Singen macht Freunde".

Gesungen wurden Lieder aller Stilepochen

Geboten wurden Lieder aller Stilepochen und aller Chorgattungen. Von Bob Marley, Udo Jürgens, Nic P, die toten Hosen, Andrea Berg bis Leonhard Cohen, Brahms, Schubert und Mendelsohn-Bartholdy. Alle Chöre überzeugten durch ihr gesangliches Können. Mit dem "Ihringer Sängerspruch", komponiert von ihrem Dirigenten Werner Salm, eröffnete der MGV "Eintracht" den Abend und ließ noch "Einer nur ist allgewaltig" und "S’ Badisch Ländle" folgen.

Der Chor "Intermezzo" unter der Leitung von Johannes Söllner sang von Bob Marley "I shot the sheriff" und von Reinhard Mey "Der Mörder ist immer der Gärtner".

Jeder Chor sang zwei bis drei Lieder. "Mix Dur" aus Eichstetten präsentierte sich unter der Leitung von Wolfgang Gauß. Dann folgte der gemeinsame Auftritt der beiden Männergesangvereine Bischoffingen und Oberbergen, bevor der "Chorissimo" aus Nimburg mit seiner Dirigentin Julia Rosenberg seinen letzten Auftritt unter andrem mit "Viva la Vida" hatte.

Es folgten die Gesangvereine Bottingen (Dirigentin Liselotte Reaves), Bickensohl (Rita Jerke), der Männergesangverein Silberbrunnen Bahlingen (Heiko Mazurek), der Gesangverein Achkarren und "Swipogos" Riegel (beide Diana Schmidt), die Vokalisatoren der Chorgemeinschaft Nimburg (Katharina Roser) und der Männergesangverein "Liederkranz" Königschaffhausen (Daniel Himmelseher). Zum Abschluss sang der ganze Saal gemeinsam den "Breisgauer Sängerspruch".

Am Samstag ging es mit dem Auftritt der Chöre aus Endingen, Gündlingen, Bahlingen, Kiechlinsbergen, Jechtingen, Oberrotweil und Bötzingen weiter. Am Sonntagmorgen umrahmten der Gesang- und Musikverein "Limburg" aus Sasbach und der MGV Leiselheim den Gottesdienst in der Kirche.

Beim anschließenden Matineekonzert in der Kaiserstuhlhalle unterhielten die "Eintracht" Wasenweiler, der Männerchor Umkirch, die Chorgemeinschaft des Männergesangvereins Breisach und "Chor ’n more". Am Nachmittag hatten dann der Schulchor aus Ihringen (Leitung Matthias Auer), der Kids- und Teens-Chor St. Gallus aus Heimburg (Christiane Hirzel) sowie der Grundschul- und der Hauptschulchor Bahlingen (Ralf Hennemann) ihren großen Auftritt.

Die Kinder boten ein interessantes Programm. Neues aus den Charts oder witzige und freche Texte hatten sie parat wie zum Beispiel "Alles nur geklaut" von den Prinzen, "Sternenhimmel" von Hubert K. oder "Live is Life" von Opus. Das Publikum war von den Auftritten und der gesanglichen Leistung der Kinder hellauf begeistert.

Autor: Elisabeth-Jakob Kölblin