Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. Juli 2009

Im Landkreis Waldshut sind noch Lehrstellen zu haben

Im Landkreis Waldshut gibt es aktuell noch 216 unbesetzte Ausbildungsplätze.

KREIS WALDSHUT (neu). Lehrstellensuchende im Landkreis Waldshut haben durchaus noch Chancen, am 1. September eine Ausbildung beginnen zu können. Die Arbeitsagentur Lörrach meldet für Bad Säckingen und Waldshut-Tiengen mehr freie Ausbildungsplätze als Bewerber. Insgesamt sind noch 216 Ausbildungsplätze frei.

Im Juni registrierte die Arbeitsagentur Lörrach im Kreis Waldshut 211 Bewerber. Im Bereich Waldshut suchen derzeit noch 117, in Bad Säckingen 94 Bewerber einen Ausbildungsplatz. Während es in Waldshut-Tiengen ein Plus von 15 freien Lehrstellen gibt, haben es die Bewerber um Bad Säckingen laut Zahlen der Agentur etwas schwerer, noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Dort gibt es zehn freie Plätze weniger als Bewerber registriert sind.

"Der Ausbildungsmarkt ist derzeit ausgeglichen", sagt Günter Michel, Teamleiter in der Ausbildungsberatung der Arbeitsagentur Lörrach. Bei den eingetragenen Ausbildungsverträgen habe es zwar leichte Rückgänge gegeben, diese seien durch weniger Ausbildungsinteressenten kompensiert worden. Punktuelle Ungleichgewichte ergäben sich im Bürobereich, bei IT-, Elektro- und Elektronikberufen. Michel: "Doch Jugendliche finden auch jetzt noch ein interessantes Ausbildungsangebot für diesen Herbst." Die Firmen haben laut Industrie- und Handelskammer (IHK) Hochrhein-Bodensee und Handwerkskammer Konstanz bis zum 30. Juni weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen als 2008. "Wir haben ein bisschen Nachholbedarf", so Jan Glockauer, Ausbildungsexperte bei der IHK. Einige Firmen würden noch abwarten oder hätten aus Zeitmangel noch nicht gemeldet. "Wir werden versuchen, das Minus von zehn Prozent noch zu reduzieren, wenn wir die Zahl noch halbieren können, sind wir sehr zufrieden."

Werbung


Im Kreis Waldshut ist die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverträge laut Handwerkskammer auf hohem Niveau gleich geblieben. "Wir hoffen, dass es so bleibt, aber wegen der wirtschaftlichen Lage müssen wir abwarten", so Sabine Schimmel, Fachbereichsleiterin für Bildung und Ausbildungsberatung.

Freie Ausbildungsplätze (Bad Säckingen/Waldshut): Warenkaufleute 59; Gästebetreuer 30; Verwaltung, Büro 20; Schlosser, Mechaniker 15; Speisenbereiter 14; Back- und Konditorwarenhersteller 12; Bürofach-, Bürohilfskräfte 8; Fleisch-, Fischverarbeiter 6; Maurer, Betonbauer 6; Pflanzenbauer, Tierzucht 5; Straßen-, Tiefbauer 5; Textilberufe 4; Zimmerer, Dachdecker 4; Bauausstatter 3; Maler, Lackierer 3; Dienstleistungskaufleute 3 und Gesundheitsdienstberufe 3.

Zahlen und Fakten: Mitgliedsfirmen der Handwerkskammer Konstanz haben für das am 1. September beginnende Ausbildungsjahr bis zum 30. Juni 820 Ausbildungsverträge abgeschlossen. Im Vorjahr waren es 860 (minus 4,7 Prozent). Im Landkreis Waldshut wurden bis zum 30. Juni 168 Ausbildungsverträge neu eingetragen. 2008 waren es 169, ein Jahr zuvor 143.
Die IHK Hochrhein-Bodensee registrierte bis zum 30. Juni dieses Jahres 1313 neue Ausbildungsverträge ihrer Mitgliedsunternehmen. Zum Stichtag 30. Juni 2008 waren es 1473 (minis 10,9 Prozent). In den Landkreisen Waldshut und Lörrach lag die Zahl der Neueintragungen bis zum Stichtag bei 748 (2008: 852, minus 2,2 Prozent).
Die Arbeitsagentur Lörrach registrierte für die Regionen Waldshut und Bad Säckingen 211 Bewerber und 216 freie Ausbildungsplätze (Stand: Juni). Für das am 1. September beginnende Ausbildungsjahr sind in Waldshut noch 132, in Bad Säckingen 84 Stellen frei. neu Weitere Infos gibt es im Internet unter http://www.arbeitsagentur.de/loerrach

Autor: bz