Flug zum Mond

Im Mondstaub sind keine Fußabdrücke möglich

Friedrich Schmidt-Hieber, Schallstadt

Von Friedrich Schmidt-Hieber & Schallstadt

Fr, 22. Dezember 2017

Leserbriefe

Zu: "Trump träumt von der Reise zu Mond und Mars", Agenturbild (Aus aller Welt, 13. Dezember):

Mit großen Anzeigen hat die BZ wochenlang dafür geworben, keine Fakenews zu verbreiten. Das ist wirklich sehr lobenswert, nur – die BZ hält sich selbst nicht daran. Am 13. Dezember veröffentlichte sie ein Foto von der Mondlandung 1971, auf dem – mit linienscharfen Konturen – Abdrücke der Profilsohlen der Astronauten auf dem Mondboden zu sehen sind. Im absolut wasserlosen Mondstaub sind derartige Abdrücke selbstverständlich unmöglich. Das weiß jedes Kind, das im Sand spielt: Ist der Sand ganz trocken, hält keine Form zusammen. Also schlicht: Fake! Warum macht die BZ eine so große Aktion und handelt ihr dann selbst zuwider?
Friedrich Schmidt-Hieber, Schallstadt