Lärmschutz auf der B31

In Falkensteig kommt Tempo 30 – und ein Blitzer

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 07. November 2018 um 15:40 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Der Verkehr soll bald langsamer durch Falkensteig rollen. Das Landratsamt kündigt an, dass dort auf der B31 aus Lärmschutzgründen bald Tempo 30 gilt. Außerdem soll ein Blitzer aufgebaut werden.

Der Ort Falkensteig ist ein Nadelöhr für den Verkehr nach und aus dem Hochschwarzwald. Da der Bau eines Falkensteigtunnels noch auf sich warten lässt, soll eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 den Lärm bis dahin zumindest lindern.

Das Tempolimit auf der B 31 in der Ortsdurchfahrt von Falkensteig kommt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald hervor. Die Verkehrsbehörde des Landratsamtes bereitet die entsprechende Anordnung aus Lärmschutzgründen vor. Laut der Mitteilung hat das Regierungspräsidium Freiburg inzwischen die Zustimmung dafür erteilt.

Die Lärmgrenzwerte werden massiv überschritten

Zudem soll ein Blitzer aufgestellt werden. Hintergrund dieser Maßnahmen sind Lärmberechnungen des Landratsamtes. Sie zeigen eine massive Überschreitung der Lärmgrenzwerte, heißt es in der Mitteilung. Diese Berechnungen würden auch durch die vorläufigen Ergebnisse aus dem Lärmaktionsplan der Gemeinde Buchenbach bestätigt.

Allerdings, so das Landratsamt, würden die maßgeblichen Lärmgrenzwerte auch durch die vorgesehene Geschwindigkeitsbeschränkung nicht unterschritten. Es könnte lediglich eine Minderung von zwei bis drei Dezibel erreicht werden, "allenfalls eine Linderung, aber keine nachhaltige Lösung für die Lärmproblematik in Falkensteig", wie es in dem Schreiben heißt.



Das Landratsamt weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass eine nachhaltige Lösung für die betroffenen Anwohner und für eine leistungsfähige B 31 deshalb nur durch den Bau des Falkensteintunnels als Ortsumfahrung erreicht werden könne.