Inklusion im Bürgerhaus

mkt

Von mkt

Mi, 03. Januar 2018

Elzach

Behindertengerechter Zugang und Toilette wurden fertiggestellt.

ELZACH-KATZENMOOS (mkt). Das ehemalige Schulhaus in Katzenmoos ist zentraler Treffpunkt des Orts. Damit er auch für jeden nutzbar bleibt, wurde in den letzten Monaten Einiges in Barrierefreiheit investiert. Neueste Errungenschaft: Ein behindertengerechtes WC neben dem Saal im Erdgeschoss. Zum Jahreswechsel wurde es in Betrieb genommen.

Inklusion – die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am öffentlichen Leben – ist wichtig. Hindernisse, im wörtlichen Sinn, gibt's viele, die im Weg stehen. Zwei davon wurden jetzt im alten Katzenmooser Schulhaus beseitigt: Zum Einen wurde der Eingangsbereich barrierefrei – die kleine Eingangstreppe wurde durch eine Rampe ersetzt. Zweiter Schritt: Der Einbau einer Behindertentoilette im Erdgeschoss. Dafür wurde ein Teil des Heizraums abgetrennt. Denn die Sanitäranlagen sind im Obergeschoss. Die steile Treppe ist für gehbehinderte und ältere Besucher fast unüberwindbar. "Das hier ist unser Bürgerhaus in Katzenmoos. Das soll für alle erreichbar sein", so Ortsvorsteher Franz Lupfer. Weshalb sich der Ortschaftsrat schon lange für diese Maßnahme stark machte. Unterstützung kam vom Beirat für Senioren und Behinderte. Dessen Mitglied Hubert Mayer, Handwerksmeister im (Un-)Ruhestand, übernahm ehrenamtlich Planung und Bauleitung. Die Arbeiten machte der Bauhof der Stadt. "Es war ein gutes Miteinander", so Hubert Mayers positives Fazit. Bürgermeister Roland Tibi betonte, wie wichtig die Ratschläge sind, die der Beirat für Senioren und Behinderte immer wieder einbringt. Neben dem Haus des Gastes in Elzach sei die zentrale Begegnungsstätte in Katzenmoos die zweite städtische Einrichtung, die "komplett behindertengerecht ist".