Gemeinderat verabschiedet "Vordenker" Markus Haag

Johanna Hoegg

Von Johanna Hoegg

Do, 26. Juli 2018

Inzlingen

Der langjährige Inzlinger Kämmerer leitet seit Juli das Ordnungsamt der Stadt Bad Säckingen und arbeitete seine Nachfolgerin ein.

INZLINGEN. Viele Komplimente gegeben hat es für einen Mann, der 28 Jahre lang eine wichtige Funktion in der Inzlinger Gemeindeverwaltung innehatte: Markus Haag. Bürgermeister Marco Muchenberger würdigte in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Dienstagabend den ehemaligen Kämmerer, der seit 1. Juli das Ordnungsamt der Stadt Bad Säckingen leitet. Seine vielseitigen Interessen und Talente ließen Markus Haag innerhalb seiner Wohngemeinde zu einem hoch geschätzten Mitbürger werden.

Der aus Endingen stammende Haag (53) war als 25-Jähriger nach dem Studium an der Verwaltungsfachhochschule Kehl Rechnungsamtsleiter in Inzlingen geworden. Später kam das Personalwesen zu seinem Aufgabenbereich, der sich auch durch zunehmenden Einsatz von EDV ausweitete. An der Verwaltungsschule beim Landratsamt profitierten viele Nachwuchskräfte von seinem großen Fachwissen im Finanzwesen. Flexibilität und Kreativität waren gefragt, sagte Muchenberger, als Haag im Lauf der Jahre immer weitere Tätigkeiten innerhalb der Gemeindeverwaltung übernommen hat und mit vorbildlichem Einsatz zum Wohl der Gemeinde erledigte. Dazu gehörte nicht nur alles, was mit Steuern und Haushaltsplanung sowie mit Kalkulation von Gebühren und Beiträgen zu tun hatte, sondern auch das "Blättli" und die IT-Betreuung im Wasserschloss. In den ersten Wochen, während der sich Haags Nachfolgerin Dorothee Schottmüller einarbeitete, stand er ihr noch beratend zur Seite.

Engagiert war Haag viele Jahre in der DRK-Bereitschaft, im katholischen Pfarrgemeinderat und noch ist er Stiftungsrat der Pfarrei St. Peter und Paul. Was aber seinen Bekanntheitsgrad in der Region wachsen ließ, war die Organisation eines Schachturniers, das als Wasserschloss-Open in der regionalen Schachwelt zu den wichtigen Ereignissen zählt. Als Vorsitzender des Schachclubs Brombach initiierte er auch die Kooperation mit dem Tennisclub Inzlingen.

Faible für Energie- und Umweltthemen

Sein Faible für Energie- und Umweltthemen habe er auch mit informativer Werbung für das Elektro-Car-Sharing gezeigt. Als "zuverlässiger und verantwortungsbewusster Mitdenker, manchmal auch Vordenker und Ratgeber" habe er mit Haag vertrauensvoll zusammengearbeitet, sagte Muchenberger. Er dankte ihm auch namens des Gemeinderates und aller Bürger und überreichte ihm bunte Aufmerksamkeiten.