Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Dezember 2014

Weihnachtsgeschenke für alle

Winterfest für die Flüchtlinge in Rheinfelden / Weihnachtsgeschenke organisiert von der Elterninitiative Mäuslehäusle Inzlingen.

  1. Mit einem Winterfest feierte der Freundeskreis Asyl und der Inzlinger Verein Mäuslehäusle multikulturelles Weihnachten in der Gemeinschaftsunterkunft Rheinfelden. Herwig Popken vom Freundeskreis Asyl, Valeska Rüsch (links) und Anette Ritter-Schreitmüller vom Mäuslehäusle Inzlingen verteilten die Geschenke. Foto: Dorothee Soboll

  2. Foto: Dorothee Soboll

INZLINGEN/RHEINFELDEN. Kein Weihnachten ohne Fest und Geschenke: Der Freundeskreis Asyl Rheinfelden und die Elterninitiative "Mäuslehäusle" aus Inzlingen haben ein Winterfest für die Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in Rheinfelden organisiert. Am Ende bekamen die Kinder Weihnachtsgeschenke, die das Mäuslehäusle gesammelt hatte.

Dicht gedrängt sitzen die Familien an den weihnachtlich gedeckten Tischen im Paulussaal der evangelischen Gemeinde. Sie feiern das Winterfest, das der Freundeskreis Asyl jedes Jahr organisiert. Dieses Mal ist auch die Elterninitiative "Mäuslehäusle" um Valeska Rüsch und Anette Ritter-Schreitmüller aus Inzlingen mit dabei. Die beiden Mütter haben von Ende November bis zum Nikolaustag im Rahmen der Aktion "Inzlingen packt (es an)" Weihnachtsgeschenke für die etwa 150 Flüchtlingskinder gesammelt. Dafür hatten die Organisatoren im Vorfeld Geschenkanhänger mit Vorname, Alter und Geschlecht des Kindes gebastelt. Geplant war, dass hilfsbereite Eltern mit ihren Kindern gemeinsam bis Nikolaus die Geschenkanhänger abholen, kleine Geschenke im Wert von 15 Euro kaufen und diese verpacken. Dass die Aktion so erfolgreich sein würde, dass vielen Eltern "nur" noch die Spende blieb, hätte Valeska Rüsch nicht gedacht: "Wir haben uns eine Woche vor Weihnachten schon selbst die Geschenke besorgen und einpacken gesehen." Das war nicht nötig, denn im Paulussaal türmen sich die Päckchenberge. Aber bevor es Geschenke gibt, führt Herwig Popken vom Freundeskreis Asyl Rheinfelden durch ein Programm, das kontrastreicher kaum sein könnte. Erst spielen und singen Inzlinger Musiker Weihnachtslieder, dann spielt ein Syrer für seine Landsleute zwei heimische Volkslieder auf dem Keyboard. Ein Zauberer aus Thailand begeistert alle mit seinen Tricks. Zwischendrin zeigt der Freundeskreis Bilder und Kurzfilme aus der Gemeinschaftsunterkunft. Im Nebenraum können die Kinder mit den Müttern aus Inzlingen selbst Seifen herstellen und Schmuck aus Gummibändern basteln, so genannte Loom-Bänder.

Werbung


Zum Abschluss der Feier greift Herwig Popken ein letztes Mal zum Mikrofon und geht zu dem Geschenkeberg, um den viele Kinder schon den ganzen Nachmittag herumschleichen. Damit auch alle Kinder ein Päckchen bekommen, haben Valeska Rüsch und Anette Ritter-Schreitmüller für Ersatzgeschenke gesorgt. "Wir haben kurz vor dem Fest noch eine neue Liste mit 20 Namen bekommen, weil inzwischen Familien abgereist und dafür welche dazugekommen sind", sagt Rüsch.

Die beiden Mütter vom Mäuslehäusle sehen die Geschenkaktion nicht als etwas Einmaliges, sondern als Türöffner an: "Wir setzen uns jetzt mit dem Arbeitskreis Miteinander in Lörrach und dem Freundeskreis Asyl Rheinfelden zusammen und überlegen, wie wir weiter helfen können."

Spendenkonto:
Volksbank Dreiländereck
IBAN: DE82683900000001388525
Verwendungszweck: "Inzlingen packt"

Infos: http://mehr.bz/inzlingenspenden

Autor: Dorothee Soboll