Kehl

Joachim Beck wird neuer Rektor der Hochschule Kehl

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

Mi, 12. Dezember 2018 um 20:15 Uhr

Ortenaukreis

Joachim Beck wird neuer Rektor der Hochschule Kehl. Senat und Hochschulrat haben ihn am Mittwoch einstimmig zum Nachfolger von Paul Witt gewählt, der nicht mehr kandidierte.

Der offizielle Amtseintritt von Beck ist voraussichtlich am 21. Juni 2019. "Professor Beck hat uns durch sein profundes fachliches Wissen und seine umfangreichen Erfahrungen als Führungspersönlichkeit überzeugt. Mit ihm wissen wir die Hochschule gut aufgestellt für die Herausforderungen der Zukunft", sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Vorsitzende der Findungskommission und Vorsitzende des Hochschulrats. Dies gelte insbesondere für den Wettbewerb um gute Fachkräfte in der Verwaltung und die immer wichtiger werdende internationale Vernetzung der Hochschulen. Dass der neue Rektor aus der eigenen Hochschule kommt, der er seit 2014 angehört, bringe viele Vorteile. Es freue ihn sehr, dass Beck seine Nachfolge antritt, sagte Paul Witt: "Er kennt die Hochschule in Bereich Lehre, Forschung, Fort- und Weiterbildung sehr gut und weiß auch, wie es ist, eine Institution erfolgreich zu leiten."

Die Fußstapfen, in die er treten werde, seien groß, sagte Beck voller Respekt: "Paul Witt war ein Rektor mit hoher Führungs- und Organisationskompetenz sowie strategischen und integrativen Fähigkeiten." Doch nicht nur Witt wird sich in einem halben Jahr aus dem Rektorat verabschieden. Mit ihm geht auch Prorektor Jürgen Kegelmann – allerdings nicht, wie jener, in den Ruhestand, sondern in ein Forschungssemester. Das Amt des Prorektors wird sich dann neu gestalten, es soll künftig von zwei Personen geführt werden. Wer dies sein wird, ist noch nicht bekannt.

Joachim Beck hat in Konstanz und Edinburgh Verwaltungs- und Rechtswissenschaften studiert, ehe er 1995 an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer promovierte. Ein Jahr später wurde er deutscher Leiter der deutsch-französischen Informations- und Beratungsstelle für grenzüberschreitende Fragen in Kehl/Straßburg (Infobest). Es folgten verschiedene andere Tätigkeiten, etwa als Manager bei der Prognos AG, ehe er im Jahre 2006 Direktor des Euro-Instituts für grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Kehl wurde. Acht Jahre später trat er sein Amt als Professor für Verwaltungsmanagement in Kehl an.

Die Hochschule Kehl wurde 1971 gegründet. Sie ist eine von zwei Hochschulen für öffentliche Verwaltung in Baden-Württemberg. Die zweite Hochschule befindet sich in Ludwigsburg. Vor Paul Witt wirkten in Kehl bislang als Rektoren: Hermann Wunsch (1971 bis 1990), Hartmut Kübler (1990 bis 1999) und Hans-Jürgen Sperling 1999 bis 2007).