Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. März 2009 18:00 Uhr

Die Preisträger

Jobmotor 2008: Der Mittelstand schafft Arbeit

Der Maschinenbauer Rena, das virtuelle Einkaufszentrum Yatego, das Architekturnetzwerk Carré, der Hygienefachgroßhandel Hyfagro und der Personalberater Kienbaum –fünf Firmen aus Südbaden mit starkem Jobzuwachs.

  1. Das Architektenbüro Carré ist unter den besten fünf beim Jobmotor 2008. Foto: Thomas Kunz

  2. Saubere Sache: Hyfagro aus Freiburg. Foto: Thomas Kunz

  3. In Personalfragen gut beraten bei Kienbaum. Foto: Thomas Kunz

  4. Auf Shoppingtour im Netz mit Stephan Peltze von Yatego. Foto: Thomas Kunz

  5. Die Rena GmbH aus Gütenbach hat mal wieder abgeräumt. Foto: Thomas Kunz

Es gibt sie: Unternehmen, die nicht mit Entlassungen auf sich aufmerksam machen, sondern mit Neueinstellungen. Fünf davon haben die Industrie- und Handelskammern Freiburg und Konstanz, die Handwerkskammer Freiburg, der Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden und die Badische Zeitung am Freitag ausgezeichnet.

Der Gütenbacher Maschinenbauer Rena, Yatego, der St. Georgener Betreiber eines virtuellen Einkaufszentrums, der Freiburger Personalberater Kienbaum, der Hygienefachgroßhandel Hyfagro und das Gutacher Architekturbüro Carré erhielten den Preis Jobmotor 2008. Der undotierte Preis wurdezum dritten Mal vergeben. Er geht an Betriebe, bei denen der Zuwachs an Arbeitsplätzen besonders groß ist. Insgesamt beteiligten sich 62 Firmen an dem Wettbewerb. Sie haben zusammen 1193 Stellen geschaffen. Im Jahr zuvor hatten 58 Firmen 1379 neue Arbeitsplätze gemeldet.

Der Sonderpreis für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ging an die Firma GP Healthcare in Grenzach-Wyhlen.

Eine Jury hatte die Sieger in drei Kategorien ermittelt. Unterschieden wurde zwischen kleinen (bis 20 Beschäftigte), mittleren (20 bis 200 Mitarbeiter) und größeren (mehr als 200 Beschäftigte) Firmen. Ausschlaggebend für die Platzierung waren der absolute und der prozentuale Stellenzuwachs im vergangenen Jahr. Es wurden sozialversicherungspflichtige Jobs gezählt, auch Lehrstellen.

Werbung


Die neuen Stellen spiegeln die noch gute Lage im vergangenen Jahr wider. Nie gab es mehr Arbeitsplätze im Land als zum Jahresende 2008. "Der Eindruck, dass immer nur Arbeitsplätze abgebaut werden, ist falsch", sagte BZ-Chefredakteur Thomas Hauser bei der Preisverleihung in der Meckelhalle der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau. Er blickte allerdings sorgenvoll auf das laufende Jahr. Wie sich der Arbeitsmarkt 2009 entwickele, sei eine der entscheidenden Fragen dieses Jahres, meinte Hauser mit Blick auf die schwierige Lage.

Die Sieger

Die Rena GmbH aus Gütenbach

Die Kienbaum Consultants Internation GmbH

Die Carré Planungsgesellschaft aus Gutach-Bleibach

Yatego – Das Einkaufszentrum im Internet

Hyfagro – Hygiengroßhandel aus Freiburg
  • Zweiter Platz

    Kategorie bis 20 Arbeitsplätze:
    Der zweite Platz wurde nicht vergeben, weil der erste Platz dreimal vergeben wurde.

    Kategorie bis 200 Arbeitsplätze:
    Jedox Software, Freiburg. Jedox entwickelt Software für die Tabellenkalkulation.

    Kategorie über 200 Arbeitsplätze:

    Testo, Lenzkirch. Testo stellt Messgeräte für die Kälte- und Klimatechnik her.
  • Dritter Platz
    Kategorie bis 20 Arbeitsplätze:
    Der dritte Platz wurde nicht vergeben, weil der erste Platz dreimal vergeben wurde.

    Kategorie bis 200 Arbeitsplätze:
    Panorama-Hotel, Freiburg. Das ehemalige Jägerhäusle bietet einen wunderbaren Blick über Freiburg.

    Kategorie über 200 Arbeitsplätze:

    Herrenknecht, Lahr-Schwanau. Herrenknecht stellt Maschinen für den Tunnelbau her.
Lesen Sie außerdem:
Weitere Informationen im Internet:

www.wvib.de/jobmotor
www.freiburg.ihk.de/jobmotor
www.konstanz.ihk.de/jobmotor