Schwerer Unfall

Jugendlicher Motorradfahrer nach Kollision schwer verletzt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. September 2018 um 13:20 Uhr

Todtnau

Am Montag ist es bei Wieden zu einem Frontalzusammenstoß gekommen, bei dem ein Jugendlicher Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in die Unfallklinik.

WIEDEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montag auf der L 123 gekommen, bei dem ein Jugendlicher schwer und eine Autofahrerin leicht verletzt wurden. Gegen 16 Uhr kam es zur folgenschweren Kollision zwischen dem Leichtkraftrad des Jugendlichen und dem Mazda der Frau. Der Jugendliche war auf der Landstraße bergwärts unterwegs und kam ca. einem Kilometer nach Königshütte in einer unübersichtlichen Rechtskurve zu Fall, weil er vermutlich zu schnell war. Sein 125iger-Motorrad und er rutschten auf die Gegenfahrspur, wo in diesem Moment die 79 Jahre alte Frau in ihrem Auto entgegenkam. Es kam zur Kollision, wobei das Leichtkraftrad frontal einschlug und der Fahrer in der Folge rechts am Pkw vorbei abgewiesen wurde.

Der Jugendliche wurde mit einem Rettungshubschrauber der Rega in eine Unfallklinik verlegt. Er zog sich schwere Verletzungen zu. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und ambulant versorgt. An der Unfallstelle kümmerten sich ein Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen um die Verletzten. Die Landstraße war währenddessen komplett gesperrt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte bei rund 15 000 Euro liegen. Zur Reinigung der Straße war die Straßenmeisterei im Einsatz.