Fußball

Juventus will 120 Millionen für Cristiano Ronaldo bieten

dpa

Von dpa

Di, 03. Juli 2018 um 12:58 Uhr

Fussball International

Juventus Turin hat wohl Interesse, Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu verpflichten. Medien berichten, dass die festgeschriebene Ablösesumme von einer Milliarde auf 120 Millionen Euro reduziert worden sei.

Die Verhandlungen mit dem spanischen Champions-League-Sieger seien bereits im Gange, berichtete die generell gut informierte spanische Sportzeitung "Marca" am Dienstag. Demnach will Juve für einen Vierjahresvertrag mit dem 33-jährigen Portugiesen 120 Millionen Euro bieten. Der Stürmerstar hatte zuletzt mehrmals durchblicken lassen, Real Madrid verlassen

zu wollen.

Eigentlich läuft Ronaldos Vertrag bei "Los Blancos" noch bis 2021. Darin ist eine Ablöseklausel von einer Milliarde Euro verankert. "Aber alles ist verhandelbar", schrieb "Marca". "Juventus und der Spieler selbst wissen, dass er Madrid für einen geringeren und völlig akzeptablen Betrag verlassen kann."

Zudem hatte das Online-Portal "OK Diario" in der vergangenen Woche – allerdings ohne Nennung von Quellen – berichtet, die Ablösesumme sei von einer Milliarde auf 120 Millionen Euro reduziert worden. Die neue Regelung gelte allerdings nicht für zwei europäische Spitzenclubs: Den Erzrivalen FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach CR7 den Verein wechseln will, weil Real-Präsident Florentino Pérez seinen Forderungen nach einer Verbesserung seines Vertrags nicht nachkomme.

Juventus Turin war in der vergangenen Saison zum siebten Mal in Folge Meister in der Serie A geworden. Für den Traditionsverein spielt auch Sami Khedira.