Defekter Staubsauger sorgt für Feuerwehreinsatz an Heiligabend

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 28. Dezember 2017

Kandern

Größerer Schaden entstand nicht, weil der Hausbewohner beherzt zum Pulverlöscher griff / Floriansjünger verzeichnen damit den 139. Einsatz in diesem Jahr.

KANDERN-TANNENKIRCH (BZ/mm). Noch einmal glimpflich verlaufen ist ein kleinerer Wohnungsbrand am späten Nachmittag des Heiligabend im Kanderner Stadtteil Tannenkirch. Kurz nach 17 Uhr wurden die Feuerwehrabteilungen des Ortsteils Tannenkirch und die Stadtabteilung Kandern zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung in Tannenkirch im Gupfweg gerufen. Darüber informierte jetzt der Kommandant der Kanderner Feuerwehr, Günter Lenke.

Demzufolge war der Bewohner nach dem Gottesdienst nach Hause gekommen und bemerkte den Brand im Wohnzimmer des Hauses. Wie Polizeisprecher Dietmar Ernst auf Anfrage der Badischen Zeitung weiter ausführte, war offensichtlich ein ans Stromnetz angeschlossener Akku-Handstaubsauger vermutlich aufgrund eines technischen Defektes am Ladegeräte nach einer Überhitzung in Brand geraten. Mit einem Pulverlöscher konnte der Hausbewohner das Feuer glücklicherweise rasch löschen. Wie Polizeisprecher Ernst auf weitere Nachfrage ausführte, sei kein größerer Schaden entstanden.

Die angerückte Feuerwehr belüftete mit einem Überdrucklüfter das verrauchte Zimmer und kontrollierte die Räume mit der Wärmebildkamera, ergänzte Feuerwehrkommandant Lenke.

Im Einsatz waren 18 Mitglieder beider Abteilungen mit vier Fahrzeugen; auch die Polizei war vor Ort. Dies war somit bereits der 139. Einsatz der Feuerwehr Kandern mit ihren sieben Abteilungen und 188 Mitglieder in der Einsatzabteilung in diesem Jahr, teilte Lenke mit.