Kanzel-Tausch in Schopfheim

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Fr, 08. Februar 2019

Schopfheim

Am Sonntag predigen Pfarrer im evangelischen Kirchenbezirk in einer anderen Gemeinde.

SCHOPFHEIM. Jeder Pfarrer hat eigentlich eine feste Gemeinde, mit der er sonntags Gottesdienst feiert. Doch am kommenden Sonntag tauschen die evangelischen Geistlichen überall im Kirchenbezirk einen Gottesdienst lang die Kanzel mit einem Kollegen aus einer anderen Gemeinde. In Schopfheim wird es einen stadtinternen Kanzeltausch geben.

"Das ist nicht nicht nur für die Gemeinden eine Gelegenheit, jemand anderes kennenzulernen – auch die Pfarrer und Pfarrerinnen können mal eine Gemeinde mit einem anderen Profil und einer anderen Ausprägung erleben", erklärt Bärbel Schäfer, Dekanin des evangelischen Kirchenbezirks Markgräflerland, den Hintergrund der ungewöhnlichen Aktion.

Normalerweise werden die Tausch-Paare im ganzen Kirchenbezirk frei gelost. Dass man sich in Schopfheim dieses Jahr bewusst für einen stadtinternen Kanzeltausch entschieden hat, hat einen besondern Grund: Ulrike Krumm, Pfarrerin von Fahrnau und Gersbach, wird die Gelegenheit nutzen, einen Beitrag zur Veranstaltungsreihe "Trost", die die momentan in der Stadtkirche gezeigte Fotoausstellung begleitet, beizusteuern.

"Der Tausch stärkt die Kollegialität und Gemeinschaft ", sagt die Pfarrerin. In der Eichener Kirche wird am Sonntag eine Fotographie aus der Ausstellung zu sehen sein. Ulrike Krumm plant, in ihrer Predigt den Bibeltext zur "Stillung des Sturms auf dem See" mit dem Thema der Ausstellung zu verbinden. Auch ihre Kollegin Ursula Schmitthenner, Gemeindediakonin von Schopfheim und Eichen, wird sich bei ihrem "Gastauftritt" in Fahrnau auf diese Bibelstelle beziehen. "Die Aktion kann beide Seiten bereichern und diese Erfahrung bringt man dann auch wieder in die eigene Gemeinde mit ein", sagt Ursula Schmitthenner. Ihr Mann – Schopfheims Pfarrer Martin Schmitthenner – wird an diesem Tag in Altweil zu Gast sein.

Termin: Ulrike Krumm gestaltet am Sonntag, 10. Februar, um 10 Uhr den Gottesdienst in Eichen. Zur gleichen Zeit predigt Ursula Schmitthenner in der Kirche in Fahrnau. Beim anschließenden Mini-Gottesdienst in Fahrnau um 11.30 Uhr wird das Thema "Trost" noch einmal kindgerecht vermittelt.