Ein Land, in dem kein Regen fällt

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Do, 20. Oktober 2016

Kappel-Grafenhausen

Funny-World in Kappel eröffnet Tortuga-Indoorhalle.

KAPPEL-GRAFENHAUSEN. "Das Land, in dem kein Regen fällt" heißt Tortuga. Es ist die neue Indoorhalle des Familienfreizeitparks Funny-World, die am Mittwoch eröffnet wurde. Und wie es sich für eine Pirateninsel wie Tortuga, die es ja wirklich gibt und die nördlich von Haiti in der Karibik liegt, geziemt, beziehen sich die meisten der über 50 Attraktionen und Spielmöglichkeiten auf das Piratentum.

Es war Michael Schludecker am Mittwoch deutlich anzumerken, wie sehr er sich freut, dass die neue Halle endlich eröffnet werden konnte. Schludecker ist zusammen mit seinem Bruder Markus Geschäftsführer der Funny-World. Nach seinen Worten sind in die neue Indoorhalle mit ihren 1700 Quadratmetern Fläche zwei Millionen Euro investiert worden. Mit bisher schon gut 90 000 Besuchern im Jahr im Freizeitpark hofft Schludecker, die Besucherzahlen um nochmals 20 Prozent steigern zu können. "Vor allem dann, wenn wir wieder so viel Regen bekommen wie in diesem Frühjahr."

Die Fertigstellung der Halle hat länger gedauert als ursprünglich geplant. "Wir sind etwas in Verzug", meinte Schludecker schmunzelnd zu der Tatsache, dass die Halle eigentlich schon Ende 2013 hätte fertig sein sollen. "Viele Auflagen und Widrigkeiten", nannte er gegenüber der BZ als Gründe für die stattliche Verzögerung. "Doch jetzt haben wir diese touristische Lücke geschlossen", meinte er zu der Tatsache, dass der kleine Bruder des Europa-Parks, der ein Einzugsgebiet von Karlsruhe bis Basel aufweist, durch die "Winterhalle" jetzt auch bei schlechtem Wetter attraktiv ist.

Grußworte kamen von Bürgermeister Jochen Paleit, der insbesondere darauf abhob, dass um die 40 Prozent der Besucher der Funny-World von jenseits des Rheins kommt: "Die Gemeinde befindet sich auf Wachstumskurs, die Familien Schludecker auch." Für die Schwarzwald-Tourismus hoffte Jens Großkreuz weiterhin auf gute Zusammenarbeit und sagte zu, das Kinderland so gut wie möglich zu bewerben. Er selbst habe zwei Kinder, vier und sechs Jahre alt: "Ich freue mich schon jetzt auf einen Ausflug mit ihnen hierher." Das Alter der Kinder passt gut in die Zielgruppe von Funny-World und dem neuen Kinderland, die speziell für Kinder von zwei bis zwölf Jahren ausgerichtet sind.

Vom Tourismusverband "Grand Ried" aus dem Elsass kam Aurélie Chevassus, die ihren Verband vorstellte. Das "Grand Ried" reicht von Erstein bis Marckolsheim und umfasst eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten, die gemeinsam beworben werden. Dass der Freizeitpark stark auf die Gäste von jenseits des Rheins setzt, macht auch die Tatsache deutlich, dass sämtliche Beschriftungen und Prospekte zweisprachig in Deutsch und Französisch verfasst sind. Danach war Gelegenheit für eine Besichtigung. Parkleiter Rene Hasemann, seit dreieinhalb Jahren dafür zuständig, dass alle Attraktionen im Funny-World- Park funktionieren, führte die Besuchergruppe durch die Außenanlagen und die neue Indoorhalle.

Funny-World und Indoorhalle Tortuga, am Westrand von Kappel, Allmendstraße 2, Tel. 07822/445990, http://www.funny-world.de, dort auch Eintrittspreise und Öffnungszeiten