Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. März 2017 13:02 Uhr

Kein Führerschein

Polizist rettet sich mit Sprung vor völlig betrunkenem Autofahrer

Ein betrunkener 21-Jähriger hat mit seinem Auto auf einem Gehweg in Kehl beinahe einen Polizisten überfahren und dann versucht, zu flüchten. Der Beamte war am frühen Sonntagmorgen mit einem Kollegen zu Fuß auf dem Weg zu einer Schlägerei in einer Gaststätte, als ihnen der Wagen entgegenkam.

  1. Die Polizei wurde am Samstagabend selbst Opfer einer Attacke, als sie auf dem Weg zu einer Schlägerei war. Foto: Rock

Das Haltesignal der Polizisten ignorierte der Fahrer, er raste weiter auf die Streife zu. Ein Beamter rettete sich mit einem Sprung zur Seite, Kollegen nahmen die Verfolgung auf. Nach mehreren Kilometern endete die Trunkenheitsfahrt des 21-Jährigen auf einem Parkplatz in Willstätt, wie die Polizei mitteilte.

Kein Führerschein und völlig betrunken

Der Grund für die Flucht erschloss sich den Polizisten schnell: Der Fahrer besaß keinen Führerschein und war völlig betrunken, sein Beifahrer wurde per Haftbefehl gesucht.

Mehr zum Thema:

Werbung

Autor: dpa