Kein Flop in der Halle

Winfried Stinn und Hermann Murst

Von Winfried Stinn & Hermann Murst

Do, 22. Februar 2018

Leichtathletik

Viele Leichtathleten aus der Region überzeugen bei Wintermeisterschaften / Elfter deutscher Titel für Marie-Laurence Jungfleisch.

LEICHTATHLETIK. Die Hallensaison geht in die Endphase. Am vergangenen Wochenende standen mit der deutschen Hallenmeisterschaft, der Landesmeisterschaft für Senioren und den badischen Jugend- und Schülermeisterschaften gleich mehrere Titelkämpfe auf dem Programm. Dabei überzeugten einige Regio-Athleten, obwohl in Südbaden eine gute Hallentrainingsmöglichkeit fehlt.

Bei der Hallen-DM in Dortmund wurde die Weltmeisterschaftsvierte im Hochsprung 2017, Marie-Laurence Jungfleisch, zum elften Mal deutsche Meisterin in ihrer Paradedisziplin, zum fünften Mal in der Halle. Übersprungene 1,83 Meter reichten der 27-Jährigen, die ihre Karriere beim TV Freiburg-St.Georgen begann und nun an ihrem Wohnort Stuttgart für den VfB startet, zum ersten Platz.

Im Sindelfinger Glaspalast kämpften die besten Senioren um die Landesmeisterschaft. Mit einer guten Leistung wartete erneut Wolfgang Scheffler (LC Breisgau) auf. Mit 1,70 Meter gewann er nicht nur den Titel, sondern war mit dieser Höhe Tagesbester. Über 60 Meter Hürden verpasste Scheffler als Vierter in 8,18 Sekunden nur knapp einen Medaillenrang. Hans Gerd Schäfer (FT 1844 Freiburg) gewann in der Klasse M 70 über 800 Meter in 3:14,46 Minuten und wurde Zweiter über 3000 Meter in 13:28,66 Minuten.

Gold und Silber gewann bei den Frauen auch Natalie Schilling vom LAC Freiburg (W35) über 3000 Meter in 11:46,84 Minuten und über 800 Meter (2:33,73). In der Klasse W55 gab es über 3000 Meter durch Sabine Keller (13:23,33) und Adelheid Wette-Schiestl (14:02,85) einen Doppelsieg für den TB Emmendingen. Mit zwei Goldmedaillen trat Brigitte Nittel (SV Kirchzarten/ W 70) die Heimreise an. Sie gewann über 800 Meter in 3:33,51 Minuten und über 3000 Meter (15:29,38). Ebenfalls Gold holte die 4x200-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Breisgau in der W50 mit Adelheid Wette-Schiestl, Sabine Keller, Gisela Pletschen und Petra Robben-Bathe.

Silber gewann in der W 50 über 3000 Meter Petra Robben-Bathe (SV Kirchzarten) in 12:36,35 Minuten. Ihre Vereinskameradin Gisela Pletschen erkämpfte sich in der W 60 über 60 Meter (9,61 Sekunden) und 200 Meter (33,02) jeweils Platz zwei. Ebenfalls mit Silber wurde Natalie Schilling (LAC Freiburg/ W35) über 800 Meter (2:37,73) dekoriert.

Bei der badischen Jugendmeisterschaft (U18 und U20) in Mannheim überzeugte erneut Ayoub El Koubriti vom LAC Freiburg. Nach dem Gewinn der baden-württembergischen Meisterschaft im Crosslauf war der Marokkaner auch auf badischer Ebene nicht zu schlagen. Er gewann den Titel in der Klasse U20 über 1500 Meter in 4:17,67 Minuten.

Thilo Hafner (SV Malterdingen) gewann im Hochsprung der U 18 Bronze. Mit 1,75 Meter übersprang er die gleiche Höhe wie die beiden Erstplatzierten. Die Anzahl der Versuche entschied über die Medaillenvergabe. Über 60 Meter Hürden lief Lasse Arpe vom LAC Freiburg im Vorlauf als Dritter 8,73 Sekunden und qualifizierte sich damit für den Endlauf, wo Platz fünf belegte (8,75). Bronze ging an Amélie Simmes (LAC Freiburg/ U18) über 800 Meter (2:52,94).

Über 60 Meter qualifizierte sich Anna Luna Senica (LC Breisgau/U18) mit 8,39 Sekunden für das B-Finale. Dort lief sie mit der gleichen Zeit auf Platz drei. Über 1500 Meter kamen Tessa Hurth (LAC/5:21,40) und Clara Möll (LC Breisgau/ 5:22,49) auf die Plätze vier und fünf. Platz fünf erreichte Anna-Luna Senica (LCB) im Weitsprung (4,90 Meter).

Valerie Koppler vom TV Munzingen gewann in Mannheim bei der badischen Schülermeisterschaft der W 15 mit persönlicher Bestzeit von 2:22,95 Minuten. Ein Mammutprogramm absolvierte Ranja Baum (TuS Badenweiler, W 14). Über 60 Meter wurde sie Vizemeisterin in 8,35 Sekunden, im Kugelstoßen Vierte (8,57), Speerwerfen Fünfte (24,75) und über 800 Meter Sechste (2:38,42). Mit Bronze wurde Alina Kaufmann (TV Bahlingen, W 15) über 300 Meter belohnt (46,76). Mit dem vierten Platz über 60 Meter verpasste Sara Hügle (TuS Teningen, W 14) über 60 Meter (8,41) Bronze knapp. Ihr Vereinskamerad Georg Brodauf (M 14) wurde im Diskuswerfen Sechster (33,10) und im Kugelstoßen Siebter (11,29). Platz sechs ging an Lino Kusseck (TV Riegel, M 14) im Speerwerfen (34,66).