"Kein geeigneter Baustein"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 04. Juli 2018

Müllheim

Die Agus zum neuen Mitfahrerbänkle in Vögisheim.

MÜLLHEIM (BZ). Man begrüße das Engagement des Vögisheimer Dorfvereins zur Verbesserung der Vor-Ort-Mobilität sehr und freue sich, dass er eine bereits bekannte Idee aufgegriffen und umgesetzt hat, teilt Jürgen Hauke von der Agus (Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Markgräflerland) zur Einweihung des Mitfahrerbänkles in Vögisheim mit (BZ vom 14. Juni). Nachdem die Agus sich bereits vor Jahren mit dem Thema befasst hat, so Hauke weiter, weise sie jedoch darauf hin, dass ein solches Angebot keinen Ersatz für öffentlichen Personen-Nahverkehr darstellen kann, dessen Vorhaltung zu den Daseins-Vorsorge-Pflichten der Kommunen gehört. Eine zuverlässige und pünktliche Anbindung an einen Bahnhof werde dabei gerade nicht gewährleistet, was in diesem Zusammenhang unerlässlich sei. Zudem sei die Nutzung der Mitfahrbank auch nur einem Teil der Bevölkerung möglich.

Die Agus betrachtet nach eigener Aussage daher Mitfahrbänke eher nicht als geeigneten Baustein für das angestrebte und nun schon vor mittlerweile mehr als zwei Jahren vom Gemeinderat verabschiedete städtische Mobilitätskonzept, dessen Umsetzung bis heute nicht einmal eingeleitet ist. Zielführender sei es, den Beschluss des Gemeinderats zum Mobilitätskonzept Müllheim vom 12. November 2014 in vollem Umfang umzusetzen.

Darüber hinaus bemängelt die Agus, dass die Verantwortlichen der Stadt Müllheim es bislang offenbar unterlassen haben, sich für die vom Land neu geregelte, verstärkte und verbesserte Finanzierung des ÖPNV auf Kreisebene zu positionieren und die erforderlichen Bedarfe anzumelden.