Spiel von Formen und Farben

Michael Haberer

Von Michael Haberer

Mi, 07. November 2018

Kenzingen

Marianne Hopf stellt derzeit in der Kenzinger Galerie Menzel aus.

KENZINGEN. In der Galerie Thomas Menzel wurde am Sonntag eine neue Ausstellung eröffnet. Sie trägt den Titel "Transparenz & Totem" und zeigt Werke von Marianne Hopf. Die 1959 in Freiburg geborene Malerin setzt sich in großformatigen Bildern, Stelen, Skulpturen und Bahnen mit der Frage auseinander, was bleibt. Franz Armin Morat, Gründer des Morat-Instituts, nannte ihre Werke aus den Jahren 2001 bis 2012 bei der Vernissage eine "Weiterentwicklung der Landschaftsmalerei".

Die Besucher der Vernissage sahen Bilder in erdenen Farben, selbst wenn die Palette von Braun über Rot bis Schwarz ging. Die Malerei auf Bitumen zeigt Kreise, die an Holzscheiben erinnern, jedenfalls sind abstrakte Ensembles zu sehen, die es dem Betrachter überlassen, was er sehen kann oder möchte. Teils spielen die Bilder durch die Installation von bemalten Bahnen vor den Fenstern und Kompositionen auf Plexiglas mit LED-Beleuchtung im Inneren mit dem Licht.

Morat sprach von einem "Tiefensog", den die Werke entwickelten. Durch die Lichteffekte, aber auch die Malerei auf den hohen Holzkonstruktionen werde Raum erzeugt. Das gelinge trotz des schmalen Farbspektrums. Die Arbeiten zeigten ein freies und befreiendes Spiel von Formen und Farben und forderten den Betrachter durch wechselnde Perspektiven auf, den Blick quasi umzustellen, mit den Augen auf Entdeckungsreise zu gehen und das Sehen als Ereignis zu erleben. Das gab Morat den Besuchern am Sonntag mit auf den Weg durch die Ausstellung.

Hopfs Ansatz für die Erlebniswelt in der aktuellen Ausstellung heißt, sich mit dem Leben und dem Weiterleben zu beschäftigen. Die ausgestellten Werke unterschieden sich fundamental von denen anderer Phasen, erklärte Morat. Die Landschaft sei in dieser Phase stark reduziert. Hopfs Werk ist in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Info: Die Ausstellung "Transparenz & Totem" mit Werken von Marianne Hopf ist bis zum 19. Januar in der Galerie Menzel an der Mühlestraße in Kenzingen zu sehen. Die Öffnungszeiten: donnerstags und freitags von 15 bis 19 Uhr und samstags von 12 bis 18 Uhr. Mehr unter http://www.galerie-thomas-menzel.de