Stiftung unterstützt Zarok

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 27. März 2018

Kenzingen

Inta-Stiftung steuert weitere 1500 Euro zur Nordirakhilfe bei.

KENZINGEN (BZ). Die Kenzinger Kinderhilfsorganisation Zarok (Kinder) e.V. hat eine weitere Projektförderung der Inta-Stiftung erhalten. Stiftungsrat Uwe Baumann überreichte Susanne Dorer dieser Tage 1500 Euro. Die Zuwendung fließt laut der Vorsitzenden von Zarok wie gewünscht in das Nähprojekt für jesidische Witwen in den nordirakischen Flüchtlingslagern Berceive 1 und Qadya. Dort bauen sich 30 Frauen derzeit nach vierwöchigem Nähunterricht mit den zur Verfügung gestellten Nähmaschinen eine eigene Existenz auf. Die Hälfte von ihnen habe bereits Aufträge von außen.

Die Freiburger Inta-Stiftung hat sich zur Aufgabe und zum Ziel gesetzt, das Anliegen und das Werk des Schriftstellers Werner Sprenger in die Zukunft zu tragen. Im Mittelpunkt aller geförderten Projekte stehen der Mensch mit all seinen Möglichkeiten und die Hoffnung auf eine solidarische, friedliche Gesellschaft.

Susanne Dorer informierte über die Arbeit von Zarok und dankte für die nunmehr dritte Förderung durch die Stiftung mit inzwischen 6 000 Euro.