Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. Juni 2017 10:34 Uhr

Fischer Küchen

Kindersichere Küche: Guter Rat von den Profis

Heiße Herdplatten, spritzendes Fett und Schubladengriffe die förmlich zum Klettern einladen – die Küche ist eine echte Gefahrenzone für kleine Kinder. Die Experten von Fischer Küchen geben Tipps, wie Sie ihre Küche dennoch kindersicher machen:

  1. Foto: Fischer Küchenateliers

Kinderhände und heiße Herdplatten scheinen sich manchmal magisch anzuziehen. Auch wenn Sie noch so genau aufpassen – überall können Sie nicht hinschauen. Da sind Induktionsplatten Gold wert, denn sie sparen nicht nur Energie und Zeit, sondern auch jede Menge Nerven. Da die Hitze bei Induktionsfeldern im Topfboden entsteht, bleibt das Kochfeld kühl und die Hände ihrer Kinder unversehrt.

Auch Schubladengriffe stellen eine Gefahr für kletterwütige Kinder dar. Denn die meisten Schubladen und Schranktüren sind dem Gewicht einen Kleinkindes nicht gewachsen. Fischer Küchen legt deshalb Wert auf besonders stabile Schrank- und Schubladenscharniere, die weit über 50 Kilo an Gewicht aushalten können.

Backöfen sind gerade für kleinere Kinder oft faszinierend. Leider werden gerade ältere, schlecht isolierte Modelle schnell auch außen extrem heiß. Da verbrennen sich Kinderhände schnell. Besser ist: In ein neues Modell investieren. Fischer Küchen hat eine riesige Auswahl an Ofenmodellen, die sich je nach Küchenplanung auch auf Höhe ihrer Arbeitsflächen einbauen lassen. Damit die lieben Kleinen gar nicht erst in Versuchung kommen.

Werbung