Aus dem Versuch wurde eine Einrichtung

Theo Weber

Von Theo Weber

Mi, 12. Dezember 2012

Kippenheim

Jeden Freitag lädt die Kippenheimer Gruppe "Lebensqualität durch Nähe" zum Adventsfeuer.

KIPPENHEIM (tw). Es war ein Versuch, als die Gruppe Lebensqualität durch Nähe (LQN) erstmals zum Adventsfeuer in den Rathaushof eingeladen hatte. Aus dem Versuch vor drei Jahren ist eine feste Einrichtung geworden.

Mehr meditativ sollten die Treffen sein, eine Gelegenheit, in der Hektik des Alltags einmal zur Ruhe zu kommen, erzählt Carmen Karcher von LQN. An den Freitagen im Advent treffen sich seither Kippenheimer im Rathaushof um das Adventsfeuer, um bei Musik, Gedichten und passenden Texten für eine kurze Zeit innezuhalten. Mindestens 30 sind es jedes Mal, sagt Carmen Karcher.

Beim ersten Adventsfeuer dieses Jahres waren eine Schulklasse der Grundschule Kippenheim sowie die Flötengruppe aus Schmieheim mit dabei. Am vergangenen Freitag nun, an dem der Nikolaus im Mittelpunkt stand, hat der Nachwuchs des Musikvereins Kippenheim den musikalischen Part übernommen. Am kommenden Freitag musizieren Bürgermeister Matthias Gutbrod und der Vorsitzende des Musikvereins, Fabian Singler. Thema des Abends sind Gewürze und Lebkuchen. Am Freitag, 21. Dezember, schließlich steht die Krippe im Mittelpunkt. Die Treffen am Adventsfeuer im Rathaushof beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Sie klingen mit Gesprächen bei Glühwein aus.