Konfliktlösungen, wenn zwei sich streiten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 28. März 2017

Kirchzarten

Die VHS Dreisamtal bietet eine zertifizierte Weiterbildung zum Mediator in sozialen Berufen an.

KIRCHZARTEN (mad). Mit der Ausbildung zum Social Mediator leistet die Volkshochschule Dreisamtal weit über ihren Einzugsraum hinaus Pionierarbeit. Nach drei Seminareinheiten haben inzwischen insgesamt 35 Mediatoren ihr Zertifikat in der Tasche. Nun möchte die Volkshochschule Dreisamtal an diesen Erfolg anknüpfen: mit vier weiteren Modulen werden die Vorgaben des Bundesverbands für Mediation erfüllt und die Zertifizierung zum Mediator BM erreicht, quasi der "Ritterschlag" für die Absolventen.

Die Volkshochschule Dreisamtal mit ihrem geschäftsführenden Leiter Wolfgang Schulz freut sich über diese Entwicklung sowie die anhaltende Nachfrage zu dieser Fortbildung. Als erste Bildungseinrichtung bundesweit hatte sie im Herbst 2015 die qualifizierte Fortbildung zum Social Mediator zusammen mit ihrem Dozenten Thomas Jennrich aus Passau in ihr Programm aufgenommen. Akquisitionsgespräche bei der Caritas, der Freiburger Universitätsklinik sowie den anderen großen Krankenhäusern, Pflege- und Sozialeinrichtungen sowie im Schulbereich in der Region brachten eindeutig die Erkenntnis, dass diese Fortbildung am Markt auf große Nachfrage treffen wird. "Wir waren überrascht, wie hoch die Nachfrage nach Mediation in sozialen Bereichen und Berufen ist", sagt Wolfgang Schulz. Die bundesweit erste Staffel mit 14 Teilnehmenden war innerhalb von zwei Wochen ausgebucht.

Die angehenden Mediatoren kommen aus der Altenpflege, Familienberatung, Jugendzentren, Krankenhäusern, Kitas, Seniorenheimen, Schulen sowie anderen sozialen Einrichtungen und werden in ihrer Fortbildung unter anderem auch in der Lösung von Arbeitskonflikten unterstützt. Bei der Mediation handelt es sich um ein klar strukturiertes, außergerichtliches und gewaltfreies Konfliktklärungsverfahren. Am Ende soll eine Lösung stehen, die die jeweiligen Konfliktparteien akzeptieren können. Der Social Mediator ist weder Schiedsrichter noch Berater oder Therapeut und hege kein Interesse an einem bestimmten Konfliktausgang. Seine Kompetenz erlaubt es indes, in unterschiedlichen Konfliktsituationen klärend einzuwirken.

Die inzwischen 4. Ausbildungsstaffel zum Social Mediator mit insgesamt 120 Zeitstunden – verteilt auf 17 Tage – läuft in Kirchzarten vom 15. Juni bis 26. Oktober. Die Fortbildungen werden erneut durch Landes- und EU-Mittel unterstützt. Bei einer Teilnehmergebühr von 1950 Euro bedeutet dies je nach Alter eine Vergünstigung von bis zu 50 Prozent.

Infos gibt es in der Geschäftsstelle der VHS Dreisamtal, Kirchplatz 3, in Kirchzarten, Tel. 07661/5827, sowie auf http://www.vhs-dreisamtal.de Für ein ausführliches Beratungsgespräch steht Wolfgang Schulz gerne bereit.

E-Mail: info@vhs-dreisamtal.de