Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Mai 2017

Wanderern eine gute Orientierung bieten

Wanderwegetableaus in Kirchzarten und Oberried aufgestellt.

  1. Freuen sich über die neuen Wanderwegetableaus: Klaus Vosberg, Wolfgang Würmle, Heinz Esders und Andreas Hall (von links). Foto: Gerhard Lück

KIRCHZARTEN/OBERRIED (glü). Es sind rund 200 Kilometer Wanderwege, die der Schwarzwaldverein Dreisamtal-Kirchzarten auf Kirchzartener und Oberrieder Gemarkung pflegt und markiert. Um Einheimischen und Feriengästen diese Wandermöglichkeiten noch einfacher zu erschließen und ihnen Anregungen für kleine und größere Touren zu geben, hat der Schwarzwaldverein übersichtliche Wanderwegetableaus an je vier Standorten in Kirchzarten und Oberried aufgestellt. Unterstützt wurde der Verein dabei von den beiden Gemeinden und dem Naturpark Südschwarzwald.

Voll Freude begrüßte jetzt Wolfgang Würmle, der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins, im Beisein seiner Vorstandsmitglieder die beiden Bürgermeister Andreas Hall und Klaus Vosberg sowie Vertretern vom Tourismus Dreisamtal an einer der Tafeln neben Kirchzartens Altem Rathaus. Sein besonderer Dank galt Wegewart Heinz Esders, der maßgeblicher Motor für die Umsetzung gewesen sei. Mit drei Gebietswegewarten verantworte er den Wegezustand. Die Standorte in Kirchzarten seien neben der Fußgängerzone der Kiosk am Campingplatz sowie die Bahnhöfe Kirchzarten und Himmelreich. In Oberried stehen die Tafeln am Kirchplatz, am Herderhäusle im Zastler, am Schulhaus St. Wilhelm und dem Wanderparkplatz Wassergumpen in Hofsgrund.

Werbung


Mit mehr als 100 Wegweiserstandorten und vielen gelben und blauen Rauten bekomme der Wanderer beste Orientierung in der Region, sagte Heinz Esders. Auf den acht Wandertafeln erfahre er seinen genauen Standort inklusive Höhenangabe. Außerdem erfahre er Interessantes in Kürze zu den beiden Gemeinden und dem Schwarzwaldverein.

Den Kern des Tableaus bilde die Wanderkarte im Maßstab von 1:25 000 mit allen Wegen und Wegweiserstandorten. Besonders werde auf sogenannte Points of Interest hingewiesen. Dies sind besonders attraktive Ausflugsziele wie die Talvogtei, die Kienzlerschmiede, die Hütten und der Schniederlihof. Die Karte korrespondiere mit der von der Tourist-Info Dreisamtal herausgegebenen Wanderkarte. Auf jeder Tafel würden zwei Wandervorschläge unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit vorgestellt. Sie seien ebenfalls bei der Tourist-Info erhältlich oder könnten über den QR-Code heruntergeladen werden.

Heinz Esders dankte dem Naturpark Südschwarzwald als Geldgeber und den Bauhöfen der Gemeinden für das Aufstellen. Die Schilder seien in Zusammenarbeit mit dem Hauptverein des Schwarzwaldvereins produziert worden.

Kirchzartens Bürgermeister Andreas Hall zeigte sich, ebenso wie sein Oberrieder Kollege Klaus Vosberg, von der Wandertafel-Idee begeistert: "Damit ist der Schwarzwaldverein bei uns direkt auf offene Ohren gestoßen." So mache der Verein Lust aufs Wandern. "Und die konzeptionelle Qualität der Ausführung spricht für den Schwarzwaldverein." Auch Vera Schuler, Vorsitzende vom Verein Tourismus Dreisamtal, zeigte sich begeistert: "Das wird unsere Gäste ermuntern, die Wanderschuhe zu schnüren."

Autor: glü