Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. Juli 2012 21:37 Uhr

Sparprogramm

Salomon überlegt finanzielle Beteiligung an SWR-Orchester

Freiburg Oberbürgermeister Dieter Salomon hält eine finanzielle Beteiligung der Stadt an den SWR Sinfonieorchestern für durchaus denkbar. Voraussetzung sei, dass sich auch andere Kommunen finanziell engagieren

  1. Freiburg Oberbürgermeister Dieter Salomon hält eine finanzielle Beteiligung der Stadt an den SWR Sinfonieorchestern für durchaus denkbar. Foto: Ingo Schneider

Das sagte er am Dienstag nach einem Gespräch mit SWR-Intendant Peter Boudgoust. Der vom SWR gesetzte Zeitrahmen bis zur nächsten Rundfunkratssitzung Ende September sei allerdings außerordentlich knapp bemessen. In dieser kurzen Phase – noch dazu, da die Ferienzeit unmittelbar bevorsteht – könnten sich kaum alle entscheidenden Gremien mit der Frage beschäftigen.

Der Südwestrundfunk will im Rahmen seines Sparprogramms bei den Orchestern dauerhaft fünf Millionen Euro im Jahr kürzen. Dies würde in der Konsequenz eine Zusammenlegung des Sinfonieorchesters Baden-Baden/Freiburg (SO) und das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart (RSO) bedeuten. Dies wird von der Stadt Freiburg abgelehnt. Das SO habe einen herausragenden Stellenwert für die kulturelle Attraktivität der Stadt und der Region. Als Lösungsvorschlag war eine GmbH-Lösung ins Spiel gebracht worden, bei der sich neben dem Sender auch die Kommunen finanziell einbringen könnten.

Werbung

Autor: dpa/BZ