Genuss in der Sportlerklause

Susanne Müller

Von Susanne Müller

Fr, 12. Januar 2018

Kollektive

Neues Pächterpaar lädt am heutigen Freitag zur Eröffnung ins Clubheim des TuS Obermünstertal ein.

Neues Jahr, neues Pächterpaar in der Sportlerklause des Turn- und Sportvereins (TuS) Obermünstertal. Markus Bauknecht und seine Frau Anja gehen am heutigen Freita

g, 12. Januar, im Clubheim im Spielweg an den Start.

Nach reiflicher Überlegung wagt die junge Familie aus Münstertal den Sprung in die Selbstständigkeit. Und die ambitionierten Gastronomen gehen mit Erfahrung ans Werk. Markus Bauknecht, der sich um die Küche kümmert, ist gelernter Metzger und war zehn Jahre Restaurantleiter. Seine Frau Anja ist Hotel- und Restaurantfachfrau und zuständig für den Service. Unterstützt werden sie durch zwei Aushilfskräfte. "Außerdem hilft meine Mutter mit, da gibt es dann selbst gemachte Spätzle", sagt Bauknecht. Besonders wichtig war den neuen Wirten, dass ihre beiden Kinder Annalena und Leon gut versorgt sind, wenn die Eltern abends arbeiten. "Wir haben eine tolle Nanny gefunden, sonst hätten wir es nicht gemacht", sagt Anja Bauknecht. Und weil die beiden Gastronomen wissen, wie das ist, wenn man mit Kindern essen geht, werden sie oben auf der Galerie auch eine große Kinderecke einrichten. "Ein Sofa kommt auch noch rein", sagt Bauknecht.

Einladend ist der Gastraum, der Wohlfühlatmosphäre ausstrahlt und etwa 80 Gästen Platz bietet. Hinzu kommt das Nebenzimmer, und draußen auf der Terrasse mit Blick aufs Spielfeld können weitere 30 Gäste bewirtet werden.

Angeboten werden frisch zubereitete badische Gerichte. Spezialisieren will Bauknecht sich auf Hähnchen und Burger. "Die Hähnchen bekommen wir jede Woche aus frischer Schlachtung von einem elsässischen Biobetrieb", erzählt Bauknecht, der auch die Einheimischen sowie Wandersleute und Campingtouristen für das Angebot in der Sportlerklause am Talweg begeistern will.

Beworben werden soll neben dem Kulinarischen auch die Fun-Car-Buggy-Vermietung und der Buggy-Verkauf, die Bauknecht schon mehr als ein Jahr vor Ort anbietet. Jetzt können die Obermünstertäler Aktiven sich im WM-Jahr wieder voll auf ihre sportlichen Erfolge konzentrieren.