Kooperation offiziell beendet

Jannik Jürgens

Von Jannik Jürgens

Fr, 31. August 2018

Bad Säckingen

Zwischen Rhein-Jura-Klinik und Uni-Klinikum in Freiburg.

BAD SÄCKINGEN (jj). Die Kooperationsvereinbarung zwischen der Rhein-Jura-Klinik und dem Universitätsklinikum Freiburg ist aufgehoben worden. Laut Uniklinik-Pressesprecher Benjamin Waschow geschah das in beiderseitigem Einvernehmen und fristgerecht. Die Uniklinik Freiburg befand die Partnerschaft als überholt. "Sie war nicht mehr nötig, weil das Ziel der vertraglichen Zusammenarbeit, der Aufbau klinischer Strukturen in Bad Säckingen, erfolgreich war", sagt Benjamin Waschow. Doch die Zusammenarbeit der beiden Kliniken werde trotzdem weitergeführt. Der Austausch geschehe nun auf kollegialer Ebene. Andreas Jähne, ärztlicher Leiter der Rhein-Jura-Klinik, bestätigt das. "Die Kooperation wird weitergelebt", sagt Jähne. Doch anstatt der formellen Kooperation, die auch eine finanzielle Komponente hatte, soll nun ein informeller Austausch im Vordergrund stehen. Das passiere bei der Doktorandenbetreuung und im engen wissenschaftlichen und konzeptuellen Austausch mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Freiburg.