Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. Juni 2015

Ein Jahrmarkt der Vereine

Eindrücke des Gundelfinger Aktionstages.

Eine besondere Idee hatten die rund 30 Vereine aus Gundelfingen und Wildtal, die sich in der Interessensgemeinschaft (IGV) zusammengeschlossen haben, um am Sonntag einen informativen "Jahrmarkt der Vereine" anzubieten.

Wer am Sonntag durch die Ortsmitte zum Schulhof ging, sah schon vom Weiten die Feuerwehrautos. Die Floriansjünger waren eine von knapp 30 Gruppen beim ersten "Tag der Vereine". Für die Feuerwehr war der Tag wichtig, um Aufmerksamkeit für das lebensrettende Ehrenamt zu schaffen. "Wir suchen jungen Frauen und Männer, die cool genug sind, für ein heißes Hobby", stand in großen Buchstaben auf dem Plakat. "Ich gehe zur Feuerwehr, sobald ich groß genug dafür bin", war sich der Dreijährige Jard sicher . "Ein großartiges Ehrenamt und ein wichtiges, was die Männer und Frauen leisten – ich würde sofort mitmachen, wenn ich Zeit hätte", sagte ein dreifacher Familienvater. Er hatte zuvor Gelegenheit mit einem Spreizer ein Unfallauto zu öffnen.

Es war schon allerhand was los. Neben der Feuerwehr präsentierten sich die Indienhilfe "Wasser ist Leben" mit Armbrustschießen. Die Turner der GTS präsentierten ihr Können auf der Bühne im Kultur- und Vereinshaus. Viele Besucher konnten selber in die Rolle des Athleten schlüpfen oder eine neue Sportart für sich entdecken: zum Beispiel die Sportschützen. Die Voltigiergruppe des Reitclubs zeige auf dem Schulhof, wie dass geht mit dem Turnen auf dem Pferd. Die Oldtimerfreunde machten es sich auf dem Parkplatz neben ihren kostbaren ausgestellten Fahrzeugen gemütlich. Wie Schmetterlingseier aussehen, zeigte der BUND unter einem Mikroskop. Den ganzen Tag über wurden gerne die verschiedenen Angebote angenommen.

Werbung


Diese und weitere Fotos unter http://www.badische-zeitung.de

Autor: Andrea Steinhart