Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. Dezember 2009

Wenn Geld in der Kasse ist, gibt’s neue Radwege

Kreistag beschließt Fortsetzung des im Jahr 2001 begonnenen Radwegeprogramms / 46 weitere Wege geplant

LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD (anb). Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald setzt sein Radwegeprogramm fort. Das beschloss der Kreistag einstimmig.

Das Programm stammt aus dem Jahr 2001 und soll beim Bau neuer Radwege Orientierung bieten und das Netz an Radwegen weiter ergänzen. Vorangegangen waren damals Befragungen der Gemeinden des Landkreises und eine Abstimmung mit dem einstigen Straßenbauamt Freiburg.

Mit dem Radwegeprogramm hat sich der Landkreis zu nichts verpflichtet, die Verwaltung strebt aber laut der Vorlage für den Kreistag "im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten" Zug um Zug den Ausbau von Radwegen an, vor allem entlang von Kreisstraßen.

Und ganz besonders dort, wo Lücken im Radwegenetz sind, viele Unfälle passieren, Ausbildungs- und Arbeitsstätten in der Nähe oder touristisch wichtige Orte sind. Mittlerweile sind oder werden derzeit alle Radwege geschaffen, die als besonders dringlich eingestuft wurden. Nun geht’das Ausbauprogramm mit 46 weiteren Wegen weiter, die nach einer Umfrage bei den Gemeinden, der Verkehrswacht und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ausgewählt wurden.

Werbung

Autor: anb