Mann geriet in Polizeikontrolle

26-Jähriger Vermisster aus Emmendingen ist laut Polizei wohlauf

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 09. Oktober 2017 um 14:40 Uhr

Kreis Emmendingen

Entwarnung im Fall des 26-Jährigen Mann aus Emmendingen, der seit Sommer als vermisst gemeldet war: Die Polizei meldet, dass es ihm gut gehe. Die Fahndung ist nun eingestellt.

Der 26-jähriger Mann aus Emmendingen, der im Sommer als vermisst gemeldet worden war, ist wohlauf. Dies teilt die Polizei jetzt mit. Der Mann sei in Deutschland in eine Polizeikontrolle gekommen. Dabei habe es sich herausgestellt, dass es der seit Juli Vermisste war. "Es geht ihm gut", sagte Polizeisprecher Jerry Clark am Montag dazu.

Öffentlichkeitsfahndung war seit längerem eingestellt

Schon Anfang August war die Polizei davon ausgegangen, dass der junge Mann weder eigen- noch fremdgefährdet war, und hatte entschieden, die Öffentlichkeitsfahndung einzustellen. Der junge Mann, der in Emmendingen in einem Wohnheim gelebt hatte, stammte aus der Ortenau; am 5. Juli war er zunächst spurlos verschwunden. Seine Familie hatte auch mit Flugblättern im Stadtgebiet Emmendingen nach ihm gesucht.

Mehr zum Thema: