4,2 Millionen Zuschüsse

Marius Alexander

Von Marius Alexander

Do, 04. Februar 2016

Kreis Emmendingen

Land und Bund unterstützt Kommunen bei laufenden oder künftigen Sanierungsprojekten.

KREIS EMMENDINGEN. Das Land Baden-Württemberg fördert im Rahmen des Landessanierungsprogramms Projekte in Emmendingen, Waldkirch, Denzlingen, Vörstetten, Teningen, Sexau, Reute, Herbolzheim und Forchheim mit 4,2 Millionen Euro. Das geht aus Pressemitteilungen der Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle (SPD) und Alexander Schoch (Grüne) vom Mittwoch hervor.

Die Fördergeldzusage des Landes basiert auf Anträgen der Städte und Gemeinden. So soll die Stadt Emmendingen 400 000 Euro für die Sanierung und Umgestaltung der Karl-Friedrich-Straße erhalten. Teningen bekommt demnach 200 000 Euro und Sexau erhält 300 000 Euro für den weiteren Ausbau des Ortskerns.

Zur Unterstützung der Stadt Herbolzheim in Höhe von 600 000 Euro für die Neugestaltung der Innenstadt, schreibt Wölfle in ihrer Mitteilung: "Herbolzheim gestaltet seit Jahren ihre Innenstadt neu und konnte bereits viele Maßnahmen erfolgreich abschließen. Da Herbolzheim landesweit eine Vorreiterrolle in der Flüchtlingsunterbringung spielt, ist es richtig, die Stadt auch mit Landesgeldern zu unterstützen."

Forchheim hatte schließlich ebenfalls Zuschüsse des Landes zur Sanierung der Ortsmitte beantragt und erhält nun dafür eine Summe von 400 000 Euro. In diesem Zusammenhang erinnert die SPD-Abgeordnete daran, dass von dem Fluss der Fördergelder viele profitierten. "Jeder einzelne Euro zieht weiter Investitionen bis zu acht Euro nach sich."

Ähnlich argumentiert auch Schoch, wenn er mit den Worten zitiert wird, dass "Städtebauförderung ist ein großes und wichtiges Infrastrukturinstrument fürs Land" sei. Denn damit würden gezielt Projekte gefördert, "bei denen innerorts gelegene Brachflächen für den Wohnungsbau, für Gewerbe und Dienstleistung gewonnen und umgenutzt werden."

Die weiteren Zuschusssummen im Einzelnen: Denzlingen: 500 000 Euro, Reute: 200 000 Euro, Vörstetten: 300 000 Euro und Waldkirch: 1,3 Millionen Euro.

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft teilt auf seiner Homepage am Mittwoch mit, dass das Land "aus Bundes- und Landesfinanzhilfen" Städte und Gemeinden in diesem Jahr mit 203,7 Millionen Euro unterstütze. Davon übernehme der Bund 56,3 Millionen Euro und das Land 147,4 Millionen Euro. Aufgestockt worden seien landesweit die Mittel für 287 laufende Projekte. Im Kreis Emmendingen wurde lediglich die Sanierung des Sonnenhof-Quartiers in Waldkirch ganz neu aufgenommen.