Bauarbeiten

Ab dem 17. September wird die L109 zwischen Oberprechtal und Kreisgrenze Schwarzwald-Baar gesperrt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 11. September 2018

Kreis Emmendingen

Die Sanierung der L 109 zwischen Oberprechtal und der Kreisgrenze zum Schwarzwald-Baar-Kreis sind für den 17. September bis 20. Oktober geplant und betreffen einen Abschnitt von rund 5,2 Kilometern Länge.

Dabei soll die Fahrbahndecke erneuert werden. Vom 17. bis zum 22. September sind Vorarbeiten mit Ampelregelung geplant. Zwischen 24. und 29. September wird die Straße zwischen Kreisgrenze und Sägewerk Läufer voll gesperrt. Die Busse der Linie 7274 fahren von Montag bis Freitag von Elzach Bahnhof aus nur noch bis zur Haltestelle Oberprechtal-Grundhöfe statt bis maximal Forellenhof.

Vom 1. bis 6. Oktober geht es zwischen Sägewerk Läufer und Landgasthof Rössle weiter. Auch hierzu ist eine abschnittsweise Vollsperrung angedacht. Die Busse fahren von Montag bis Freitag von Elzach-Bahnhof aus nur noch bis zur Haltestelle Oberprechtal-Kistenfabrik, maximal bis Forellenhof. Der dritte Abschnitt betrifft den Teil zwischen Landgasthof Rössle und der Pfauenstraße. Die Vollsperrung dauert vom 8. bis 13. Oktober. Die Busse fahren von Elzach aus nur noch bis zur Haltestelle Oberprechtal-Post. All dies gilt jeweils auch am Wochenende. Die durchgehenden Verbindungen von Triberg nach Elzach gibt es laut Pressemitteilung des Regierungspräsidiums vom 24. September bis 13. Oktober nicht. Die Nacharbeiten werden vom 15. bis 20. Oktober unter Ampelregelung erledigt. Der auswärtige Verkehr wird während der gesamten Bauzeit großräumig über Schonach und Triberg umgeleitet.