Geld für Biotope und Mäharbeiten

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. September 2018

Kreis Emmendingen

641 000 Euro für Naturschutz.

KREIS EMMENDINGEN (BZ). Das Land investiert in diesem Jahr 641 479 Euro in Naturschutzprojekte im Kreis. Das geht aus einer Mitteilung des Landtagsabgeordneten Alexander Schoch (Grüne) hervor. Insgesamt stünden alleine den Stadt- und Landkreisen in diesem Jahr 34 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können vielfältige Maßnahmen gefördert werden – etwa Arten- und Biotopschutz, Grunderwerb, Investitionen oder Dienstleistungen im Bereich der Natur- und Landschaftspflege.

Von der Summe, die in den Kreis Emmendingen geht, fallen 487 479 Euro auf den sogenannten Vertragsnaturschutz und gehen zum Beispiel an Landwirte, die sich verpflichten, tierschonend zu mähen. Rund 154 000 Euro wurden für Investitionen ausgegeben, zum Beispiel für das Anlegen von Biotopen. "Noch nie in der Geschichte Baden-Württembergs hat eine Landesregierung so viel Geld für den Naturschutz bereitgestellt", wird Schoch in der Mitteilung zitiert. So seien die Gelder für den gesamten Naturschutz – einschließlich Projekten des Landes – von 30 auf 60 Millionen Euro erhöht worden. Der Schutz des Klimas und der biologischen Vielfalt sei eine "zentrale Herausforderung", heißt es weiter.