HILFE ZUM HELFEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Januar 2019

Kreis Emmendingen

KREIS EMMENDINGEN

Krankheit und die Folgen

Herr Sch. lebt alleine mit seinem Sohn im Landkreis. Er leitet seit einigen Jahren an einer psychischen Erkrankung. Aufgrund dieser Erkrankung ist es für ihn seit langem sehr schwer, eine Arbeitsstelle zu finden. Er lebt daher mit seinem Kind von Arbeitslosengeld II. Er hat hohe Schulden, so dass eine Privatinsolvenz als einzige Lösung schien. Die monatlichen Einkünfte reichen kaum für den alltäglichen Lebensunterhalt. Gemeinsame Unternehmungen mit dem Kind, die mit Kosten verbunden sind, sprengen den Geldbeutel.

Die Spenderliste:

20 Euro: Erika Ruf,Edgar und Gerlinde Steinhauser, Dieter und Hanna Böhnisch, Karin und Martin Bürklin, Walter und Inge Brand, Otto Müssle

30 Euro: Ernst Dutzi, Susanne Germer, Sonja Neubauer, Walter Reinbold, Martina Moser

50 Euro: Marie-Theres Eustermann, Regina und Stefan Disch, Hildegard Paul, Winfried und Jutta Sekat, Dr. Ernst J. Richter, Eugen Hamma, Hans und Rosmarie Flösch, Ulrich Götz, Arno und Gabriele Schmider, Nils und Ljubica Petersen, Meinrad Thoma, Christa Rutz, Heinz und Marianne Biehler, Berthold und Elfriede Maier, Andrea und Konrad Fisch, Karl Stephan, Josef Hoch, Hans Jürgen Stengele, Herbert Schneider, Nikolaus Nunn

75 Euro: Gerold Gaus

1198,28 Euro: Weihnachtssingen FC Emmendingen

Hilfe zum Helfen

Spenden an die "Aktion Weihnachtswunsch" können auf untenstehende Konten überwiesen werden – der Überweisungsabschnitt gilt bis 100 Euro als Spendenquittung. Bitte beachten Sie: Die Namen der Spender werden in der BZ veröffentlicht. Wenn Sie das nicht wünschen, vermerken Sie das bitte mit dem Wort "Anonym" auf dem Überweisungsträger.

Volksbank Breisgau Nord:

IBAN DE61 6809 2000 0000 5550 02

Sparkasse Freiburg/Nördlicher Breisgau:

IBAN DE02 6805 0101 0020 0401 12