Jusos ehren Luisa Boos

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 01. Oktober 2015

Kreis Emmendingen

Rückblick auf zehn Jahre.

WYHL (BZ). Die Jusos, Jugendorganisation der SPD im Kreisverband Emmendingen, feierten laut einer Pressemitteilung in Wyhl ihr zehnjähriges Bestehen. Zu Beginn gab Juso-Kreissprecher Raphael Pfaff einen Rückblick auf die vergangenen Jahre. Gegründet hatten sich die Jusos auf der Wahlkampfparty von Johannes Fechner im September 2005. In den folgenden Jahren habe sich der Juso-Kreisverband zu einem der einflussreichsten in Baden-Württemberg entwickelt. Pfaff erinnerte dabei unter anderem an die Initiative für das Bündnis "Emmendingen Nazifrei", der Politikparty "Red Night", gut besuchte Veranstaltungen zur Energiewende oder auch die Teppichübergabe an den ehemaligen Minister für Entwicklungshilfe Dirk Niebel.

"In den vergangenen Jahren prägte vor allem eine Person die Jusos. Mit Luisa Boos haben wir nicht nur die 2009 jüngste SPD-Europakandidatin, ehemalige Juso-Landesausschusspräsidentin und stellvertretende Juso-Landesvorsitzende in unserer Mitte, sondern stets eine engagierte Frau, die sich für unsere Grundwerte starkmacht", erklärten Yvonne Kunde und Raphael Pfaff vom Sprechergremium. Als Dank wurde Luisa Boos zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Lob gab es dabei auch von der Juso-Bundesvorsitzenden Johanna Uekermann. Anerkennende Worte für die Arbeit der Jusos gab es schließlich im Namen der Kreis-SPD von der Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle.