Hieber-Stiftung ermöglicht neue Projekte

Paul Schleer

Von Paul Schleer

Do, 27. April 2017

Kreis Lörrach

Hieber-Stiftung unterstützt acht Einrichtungen des Jugendsports, der Jugendarbeit und mildtätiger Zwecke mit 7000 Euro.

LÖRRACH. Unter dem Motto "Ihre Spende ist mehr wert als der Betrag" fand die diesjährige finanzielle Unterstützung der Hieber-Stiftung für die Förderung des Jugendsports, Jugendarbeit und für mildtätige Zwecke für sozial Benachteiligte im Markt Lörrach statt. Geschäftsführer Dieter Hieber und das Stiftungskuratorium verteilten insgesamt 7000 Euro als Stiftungspreise an acht Einrichtungen.

Hieber dankte allen, die die im August 2009 gegründete Stiftung unterstützen. Bei der Gründung belief sich das Stiftungsvermögen auf 25 000 Euro. Aktuel sind es 270 000 Euro. 2016 erbrachte die Weinmesse 15 430 Euro, die Entenregatta 11 137 Euro, sonstige Spenden 3196 Euro und die Box, in der Kunden das Flaschenpfand spenden, 19 800 Euro.

Das Stiftungskuratorium mit dem Vorsitzende Dieter Hieber, Ulrich May (ehemaliger Binzener Bürgermeister), Manfred Sütterlin (Vorsitzender der IGTS Lörrach) und Steuerberater Dieter Halder bedachte die Kaltenbach-Stiftung mit 2000 Euro, den Ski-Club Malsburg-Marzell, die Karateschule Rheinfelden und die AB-Gemeinde Steinen mit je 1000 Euro sowie die Dreiländereck-Tafel Lörrach, die Rheinfelder Tafel, die Schopfheimer Tafel und die Staufener Tafel mit je 500 Euro.

Die Tafeln sammeln mit mehr als 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern sammeln täglich Lebensmittel in den Märkten als Spenden ein und geben sie gegen eine geringe Gebühr an Bedürftige ab. Die AB-Gemeinde Steinen finanziert mit dem Projekt Kinder-Ferien-Club für mehr als 300 Kinder, darunter welche mit Migrationshintergrund, die Ferien. Das Ferienprogramm wird von rund 80 Jugendlichen organisiert. Die Karateschule Rheinfelden betreut Kinder von drei Jahren bis hin zur Jugend, darunter seit zehn Jahren eine Gruppe im St. Josefshaus in Herten. Der Skiclub Malsburg-Marzell macht im Winter wie im Sommer Angebote für verschiedene Altersgruppen bis hin zum Seniorensport. Die Kaltenbach-Stiftung vermittelt in ihren Werkstätten Kindern und Jugendlichen handwerkliche Kenntnisse. Im Lörracher Aichelepark wolle im Projekt Mobile Jugendarbeit einen öffentlichen Freizeittreff bauen, den die Jugendlichen selbst gestalten.