Verkehrskontrolle

Street Parade in Zürich: Polizei stoppt einige Fahrer an der Schweizer Grenze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 13. August 2017 um 15:31 Uhr

Kreis Lörrach

Anlässlich der Street Parade in Zürich hat die Polizei Autofahrer an der Grenze zur Schweiz kontrolliert. Einige von ihnen standen unter Drogen. In einem Fahrzeug fanden die Beamten größere Menge an Ecstasy-Tabletten.

Wegen der Street Parade, die von Samstag bis Sonntag in Zürich stattfindet, haben Beamte der Verkehrspolizei Weil am Rhein sowie der Reviere Lörrach und Rheinfelden Autofahrer an der Schweizer Grenze kontrolliert. Die Kontrollen fanden laut Polizei an verschiedenen Grenzübergängen im Landkreis Lörrach statt. An der Kontrolle am Autobahnzoll Weil am Rhein waren nach Angaben der Polizei neben den Beamten der Weiler Verkehrspolizei auch Polizisten der Kantonspolizei Basel-Stadt sowie der Schweizer Grenzwacht beteiligt.

Ein Autofahrer, der kontrolliert wurde, hatte nach Angaben der Polizei einen Alkoholwert von mehr als einem Promille. Bei gleich fünf weiteren Verkehrsteilnehmern stellten die Polizisten Auffälligkeiten fest, die auf den Einfluss berauschender Mittel zurückzuführen waren. Alle sechs Fahrzeugführer mussten eine Blutprobe abgeben. Neben einer hohen Geldstrafe werden auf sie laut Polizei auch "führerscheinrechtliche Maßnahmen" zukommen. Zudem stellte die Polizei einen Autofahrer fest, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Auch ihn erwartet laut Polizei eine Geldstrafe.

In einem weiteren Fall fanden die Beamten bei einer Fahrzeugdurchsuchung eine größere Menge an Ecstasy-Tabletten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehr zum Thema: