Sperrung

Hochrheinstrecke nach Unfall mit Personenschaden bei Laufenburg wieder frei

Felix Held

Von Felix Held

Mo, 10. September 2018 um 13:36 Uhr

Laufenburg

Zu einem Unfall mit Personenschaden ist es am Montag gegen 13 Uhr auf der Hochrheinstrecke bei Laufenburg gekommen. Eine Person wurde dabei getötet. Die Strecke war bis 16.30 gesperrt.

Zu einem Unfall mit Personenschaden ist es am Montag gegen 13 Uhr auf der Hochrheinstrecke gekommen. Eine Person wurde dabei getötet. Das hat die Bundespolizei auf Nachfrage der Badischen Zeitung bestätigt.

Die Bahnstrecke musste wegen ausführlicher Ermittlungsarbeiten bis 16.30 gesperrt bleiben.

Laut einem Sprecher der Bahn hat sich der Unfall zwischen Albbruck und Murg ereignet. Laut Informationen der Badischen Zeitung passierte der Unfall auf Höhe Hauenstein.

Der betroffene Zug, ein Interregio-Express, wurde laut einer anderen Sprecherin der Bahn evakuiert. Die 120 Fahrgäste wurden von der Feuerwehr zum Haltepunkt Laufenburg Ost gebracht, so die Sprecherin weiter. Als Schienenersatzverkehr hatte die Bahn drei Pendelbusse eingesetzt, die zwischen Waldshut-Tiengen und Murg verkehren.Es kam zu Verzögerungen im Bahnverkehr.