Kurz gemeldet

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Sa, 04. August 2018

Wirtschaft

Leistung reduziert — Bänder laufen langsamer — Neue Streiks

AKW FESSENHEIM

Leistung reduziert

Das Atomkraftwerk Fessenheim hat erstmals in diesem Sommer die Produktion gedrosselt. Damit soll verhindert werden, dass sich das Wasser des Rheinseitenkanals auf mehr als 28 Grad, die erlaubte Obergrenze, erwärmt. Nach Informationen der Zeitung L’Alsace sei die zulässige Maximaltemperatur überschritten worden. Noch zu Beginn der Woche hatte ein Sprecher der Badischen Zeitung versichert, es gebe keinen Anlass, die Produktion einzuschränken. Nun wurde die Leistung von Reaktor 2 von 900 auf 600 Megawatt gesenkt. Angesichts der hohen Temperaturen in den kommenden Tagen könnte EdF sogar einen der Reaktoren komplett herunterfahren.

OPEL

Bänder laufen langsamer

Der vom französischen PSA-Konzern übernommene Autobauer Opel lässt die Bänder in einigen Produktionswerken langsamer laufen. Grund sind sinkende Absatzerwartungen für die Opel-Modelle in den kommenden Monaten. Im Stammwerk Rüsselsheim soll die Taktzahl nach den Sommerferien von 55 auf 42 Fahrzeuge pro Stunde sinken und im Werk Eisenach von 37 auf 30, berichtete die Mainzer Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das Unternehmen bestätigte, dass man die Produktionsplanung regelmäßig anpasse. Zu Details der internen Planungen wolle man sich aber nicht äußern.

RYANAIR

Neue Streiks

Mitten in der Urlaubszeit drohen beim Billigflieger Ryanair kommende Woche erneut Streiks in mehreren europäischen Ländern. Piloten der Fluglinien Belgien, Schweden und Irland wollen am kommenden Freitag die Arbeit niederlegen. In Irland gab es bereits am Freitag wieder Streiks.