Auf den Spuren von Wickertsheimer

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 09. Mai 2017

Lahr

Volkshochschule und Schwarzwaldverein laden zu einer kostenlosen Führung mit Eberhard Stulz.

LAHR (BZ). Zu einer Führung über den Wickertsheimer Weg laden die Volkshochschule und der Schwarzwaldverein am Sonntag, 14. Mai, 9 Uhr, ein. Treffpunkt ist an der Tonofenfabrik in der Kreuzstraße. Der Weg lädt ein, Lahr mit dem Blick des Lahrer Malers Wilhelm Wickertsheimer zu sehen, Veränderungen im Stadtbild wahrzunehmen und gemalte Ansichten wiederzuerkennen.

Eberhard Stulz, langjähriger Vorsitzender und ehemaliger Präsident des Lahrer Schwarzwaldvereins, wird auf der Führung an den Standorten der Stelen über Wickertsheimer und seine Motive in und um Lahr, über die Stadt und die Landschaft sprechen. Die Wanderung führt aus der Stadtmitte zum Schutterlindenberg und über Burgheim zurück. Die Wegstrecke beträgt 6,2 Kilometer. Die Führung endet um 13 Uhr am Café "Süßes Löchle" am Urteilsplatz.

An 35 Orten zeigen Stelen Bilder von Plätzen, Häusern und Landschaften, wie sie der "Lohrer Molersmann" in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gesehen und im Bild festgehalten hat. Wilhelm Wickertsheimer hatte den elterlichen Malereibetrieb übernommen. Um seine künstlerischen Fähigkeiten zu entwickeln und asuzubauen, hatte er für zwei Jahre die Kunstgewerbeschule in Karlsruhe besucht. Erst im Jahr 1940, mit 56 Jahren, erlaubte es ihm sein Erfolg, als freischaffender Künstler zu arbeiten. Er starb 1968.

2016 war der Rundweg auf Initiative von Eberhard Stulz eingerichtet worden. Stulz hatte viel Zeit und Energie in die Umsetzung gesteckt. Zu Ehren des Heimatmalers Wilhelm Wickertsheimer war der Weg im September 2016 dann als Ergebnis der Zusammenarbeit des Schwarzwaldvereins und der Stadt Lahr eingeweiht worden. Die Führung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen über das Leben und Werk von Wilhelm Wickertsheimer und Details zum Rundweg gibt es unter http://www.wilhelm-wickertsheimer.de