Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

31. März 2015

Eine Idee in drei Minuten

Regionalwettbewerb "Elevator Pitch BW" fand in Lahr statt.

LAHR (BZ). In Lahr hat ein Regionalwettbewerb für Geschäftsgründer und Jungunternehmer stattgefunden. Die Preise wurden nach Ettlingen, Freiburg und Karlsruhe vergeben. Das Preisgeld betrug insgesamt 1000 Euro.

"Elevator Pitch BW – Regional Cup Lahr/Südlicher Oberrhein" nennt sich der Wettbewerb, bei dem Geschäftsgründer und Jungunternehmer ihre Geschäftsidee einer Fachjury und dem Publikum kurz und prägnant in drei Minuten vorstellen können. Es waren insgesamt 100 Zuhörer, die sich ein Bild von den zehn Präsentationen machten. Der regionale Wettbewerb fand im Rahmen des Lahrer Start-up-Treffens des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft mit Unterstützung der IHK Südlicher Oberrhein, der Stadt Lahr, der Sparkasse Offenburg/Ortenau und der Volksbank Lahr statt. Den ersten Preis hat es für die Idee einer sehr leichten und stromlinienförmigen Wetterschutzverkleidung für Fahrräder und E-Bikes gegeben. Sie schützt Radfahrer vor Regen und Kälte und ermöglicht eine wetterunabhängige Mobilität auf zwei Rädern. Den zweiten Platz gab es für ein verbessertes Verfahren zur Aptamer-Herstellung. Aptamere sind Nukleinsäuren, die ihre Zielmoleküle, ähnlich wie Antikörper, binden können.

Werbung


Den dritten Platz hat sich das Team von betabots geholt. Es hatte einen 3D-druckbaren Roboterarm für kleinere Unternehmen und private Zwecke entwickelt. Der Roboter füllt die Lücke zwischen Spielzeug und Industrieroboter und ermöglicht so völlig neue Einsatzgebiete.

Zum Publikumsliebling wählten die Zuhörer die Geschäftsidee Crowwd.it aus Karlsruhe. Die Onlineplattform ermöglicht das Aushandeln von Mengenrabatten mit Herstellern.

Autor: bz