Lahr bekommt 252 000 Euro

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 20. März 2018

Lahr

Beseitigung von Altlasten.

LAHR (BZ). Das Land Baden-Württemberg unterstützt Kommunen aus Mitteln des Kommunalen Investmentfonds mit 138 Millionen Euro bei Projekten zu Wasserwirtschaft und Altlasten-Beseitigung. Die Stadt Lahr erhält laut einer Pressemitteilung der Grünen-Abgeordneten Sandra Boser 252 000 Euro für die Beseitigung von Altlasten am Gaswerk sowie an der Kalksteingrube. Die Zuschüsse ermöglichen es den Kommunen, ihre Wasserversorgung zu erneuern, den Schutz vor Hochwasser zu verbessern oder die Qualität der Flüsse, Seen und des Bodens zu steigern, wie es weiter heißt. Den größten Betrag stellt das Land mit 62 Millionen für die Abwasserbeseitigung zur Verfügung. 15 Millionen Euro fließen in die Verbesserung der Wasserversorgung, für Hochwasserschutz und Gewässerqualität gibt es 43 Millionen Euro und 18 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Altlasten. Beim Förderprogramm Wasserwirtschaft und Altlasten 2018 handelt es sich um beabsichtigte, jedoch noch nicht bewilligte Vorhaben.