Strafverfahren

Sulzer Hundebesitzer verhilft zu schnellem Fahndungserfolg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. Mai 2018 um 17:26 Uhr

Lahr

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Einbruchs ist einem 69-Jährigen sicher, der dank eines Hundebesitzers aus Sulz gefasst werden konnte.

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Einbruchs ist einem 69-Jährigen aus Frankreich sicher, der dank der Geistesgegenwart eines Hundebesitzers aus Sulz gefasst werden konnte.

Ein Bewohner der Sulzbergstraße wollte am Dienstagmorgen kurz nach 3 Uhr mit seinem Hund Gassi gehen, als er hinter einer Garage Geräusche wahrnahm. Als er nachsah, bemerkte er einen Mann, der zunächst angab, sich dort auszuruhen, dann aber fluchtartig in Richtung der Felder davon rannte.

Der Hundebesitzer nahm die Verfolgung auf und holte den Flüchtigen auch ein, worauf der Ertappte dem Mann Pfefferspray ins Gesicht sprühte und floh. Ein inzwischen alarmierter Nachbar des Hundebesitzers verfolgte den Flüchtenden und traf in der Ziegelbrunnenstraße auf die alarmierte Polizeistreife. Die ortskundigen Beamten hielten auf einem Feldweg ein Auto mit französischem Kennzeichen an.

Auf dem Fahrersitz saß der zuvor Geflüchtete, der sich widerstandslos festnehmen ließ. Bei der Durchsuchung wurden Pfefferspray und diverse Einbruchswerkzeuge sichergestellt. Dank des Einsatzes der Bewohner kann nun geprüft werden, ob der 69-jährige Mann aus dem Nachbarland auch für weitere Straftaten oder mögliche Einbrüche in Frage kommt. Der Verdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.