Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

18. Juni 2017 11:16 Uhr

Als Grund werden Gesundheitsprobleme genannt

Überraschende Personalie in Lahr: Dekan Erhart gibt seine Ämter ab

Laut einer Pressemitteilung der katholischen Seelsorgeeinheit An der Schutter vom Sonntagvormittag wird Dekan Markus Erhart (53) aus gesundheitlichen Gründen seine Aufgaben als Pfarrer und Dekan ab Anfang September abgeben.

  1. Dekan Markus Erhart lässt sich aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern entpflichten. Foto: BZ

LAHR (ch). Überraschende Personalie bei der katholischen Seelsorgeeinheit An der Schutter. Laut einer Pressemitteilung des Dekanats vom Sonntagvormittag wird Dekan Markus Erhart (53) seine Aufgaben als Pfarrer und Dekan ab Anfang September abgeben. "Gesundheitsprobleme zwingen zu einer Zeit der Erholung", heißt es zur Begründung.

Am Sonntag sei in den Gottesdiensten der Seelsorgeeinheit bekannt gegeben worden, dass Erzbischof Stephan Burger von Dekan Erhart gebeten worden sei, ihn aus gesundheitlichen Gründen von seinen Aufgaben als Pfarrer und Dekan zu entpflichten. "Nach einer Erholungszeit wird er gemeinsam mit dem Erzbischof nach einer geeigneten Aufgabe suchen, in der er den priesterlichen Dienst nach Maßgabe seiner Gesundheit fortsetzen kann", heißt es in der Pressemitteilung.

Der 53-jährige Jesuit studierte in Freiburg, war Kooperator in Tauberbischofsheim und ist seit 2004 Pfarrer und Leiter der Seelsorgeeinheit Lahr. Seit 2011 leitet er die Seelsorgeeinheit Schuttertal, seit 2012 ist er Dekan und seit 2015 Leiter der Seelsorgeeinheit"An der Schutter mit rund 17 600 Katholiken.

Werbung

Autor: bz