Riedstadt-Goddelau

Land Hessen will Geburtshaus von Büchner stärker fördern

dpa

Von dpa

Mo, 09. Juli 2018 um 19:00 Uhr

Literatur & Vorträge

Für das Land ist Georg Büchner ein sehr wichtiger Mann", sagt Hessens Wissenschafts-Staatssekretär Patrick Burghardt (CDU).

Die Landesregierung will das Büchnerhaus im südhessischen Riedstadt-Goddelau stärker unterstützen. "Für das Land ist Georg Büchner ein sehr wichtiger Mann", sagte Wissenschafts-Staatssekretär Patrick Burghardt (CDU) am Montag bei einem Besuch des Geburtshauses des mit 23 Jahren gestorbenen Schriftstellers (1813–1837). Um wie viel Geld es dabei gehen werde, könne er noch nicht genau sagen. Die Hauptlast werde weiter bei der Stadt liegen, der Eigentümerin des Hauses. Das Geburtshaus ist der letzte Originalschauplatz in Deutschland, der an das Leben des Dichters, Revolutionärs und Naturwissenschaftlers erinnert. Es wurde seit 1997 von Ehrenamtlichen mit Unterstützung der Stadt und Spenden wieder in Stand gesetzt. 3000 Menschen besuchen das Geburtshaus mit dem kleinen Museum pro Jahr. Derzeit kann es nur an zwei Nachmittagen in der Woche öffnen.